Im Heimspiel gegen den WAC geht es um wichtige Punkte

Donnerstag, 29 September 2022
(c) GEPA pictures (c) GEPA pictures

Am kommenden Samstag rollt der Ball wieder in der Bundesliga. Nach der Länderspielpause hat die Austria sich selbst das Ziel gesetzt, wieder zu punkten und die Position in der Tabelle zu verteidigen. Dazu ist aber gegen den WAC eine bärenstarke Leistung notwendig.

Unser Gegner - Wolfsberger AC
Denn die Wolfsberger präsentierten sich vor der Pause selbst in herausragender Form und konnten die letzten beiden Spiele jeweils mit 3:1 gewinnen. Gegner waren dabei Rapid Wien und Hartberg. Zu Saisonbeginn lief es für die Kärntner nicht so ideal, lange fand man sich am Ende der Tabelle wieder, doch Trainer Robin Dutt hat die Mannschaft immer besser in Form gebracht. "Der WAC verfügt über eine routinierte Mannschaft mit einer starken Offensive. Sie spielen gerne mit zwei Stürmern und das müssen wir in den Griff bekommen", analysiert Trainer Markus Mader den Gegner. Als Schlüsselfigur sieht Mader unter anderem Maurice Malone, der Deutsche kam kurz vor Transferschluss und konnte bereits seine Qualität in der Offensive präsentieren. "Wenn wir es schaffen, Malone zu neutralisieren, ist am Samstag alles möglich. Wir sind selbst immer für ein Tor gut", so Mader.

Unsere Austria
Bei Grün-Weiß hieß es ab Dienstag bereits volle Konzentration auf den WAC. In der ersten Woche der Länderspielpause wurde fleißig trainiert und zusätzlich ein Testspiel gegen den FC Augsburg absolviert. In erster Linie kamen jene Spieler zum Einsatz, die bisher nur wenige Spielminuten in den Beinen hatten. Trotz der 2:5 Niederlage zeigte sich Mader mit den Erkenntnissen zufrieden: "Es war ein guter Test, vor allem um allen ein wenig Spielzeit zu geben. Die Jungs haben das gut gemacht und uns gezeigt, dass wir einen breiten Kader haben, mit dem wir auch Ausfälle mal kompensieren können". Erfreut zeigte sich Mader auch über die Einberufungen von Cem Türkmen (U21 Türkei), Yuliwes Bellache (U23 Algerien) und Bryan Teixeira (A-Team Kap Verden). "Es ist schön, wenn Spieler aus dem eigenen Team für internationale Aufgaben ausgewählt werden. Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht und sind natürlich jetzt umso motivierter für den Ligaalltag", erklärt Mader. Generell hat die Mannschaft weiterhin eine gute Chemie, die trainingsfreien Tage in der Länderspielpause wurden erneut für Heimatbesuche genutzt. "Auszeiten sind auch im Profisport wichtig, die Spieler haben sich das auch verdient und sind wenn sie zurückkehren umso motiviert und engagierter". In die Karten für den Matchplan lässt sich Mader natürlich nicht blicken, dennoch ist die Aufgabenstellung eindeutig. "Wir wollen gegen den WAC unsere Qualitäten auf den Platz bringen. Das ist uns gegen Sturm Graz nicht gelungen. Das muss am Wochenende besser funktionieren, nur so können wir uns Chancen auf Punkten ausrechnen", so Mader abschließend. Mit einem Sieg könnte die Austria sich ein wenig Luft gegenüber den Verfolgern verschaffen, vier Teams lauern mit nur einem Punkt Rückstand auf die Austria auf den fünften Tabellenplatz. Umso wichtiger wären am Samstag drei Punkte.

Spielbeginn ist am Samstag um 17:00 Uhr, das Stadion wird um 15:30 Uhr geöffnet. Die Partie gibt es natürlich live auf SKY Sport.

Team VS. Team 2

11.02.2023

Samstag, 17:00 Uhr

7
5
T
1
8
S
4
5
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner