Zu Gast beim Rekordmeister Rapid Wien

Freitag, 05 August 2022
(c) GEPA pictures (c) GEPA pictures

Die Austria-Kicker erwartet dieses Wochenende eine besondere Auswärtsfahrt. Es geht nach Wien zum SK Rapid Wien, dem österreichischen Rekordmeister. Nach der knappen Niederlage gegen die SV Ried, geht die Mannschaft rund um Kapitän Matthias Maak wieder auf Punktejagd und hofft auf eine ähnlich starke Leistung wie gegen Ried.

Unser Gegner - SK Rapid Wien
Die Rapidler sind aktuell bereits mit englischen Wochen belastet, erst am Donnerstag mussten die Wiener in der Qualifikation zur Eurpa Conference League ran, dort gab es eine knappe 1:2-Niederlage für die Wiener. In der Liga läuft es dafür umso besser, nach zwei Spielen stehen die Hütteldorfer an der Tabellenspitze und musste noch keinen Gegentreffer hinnehmen. "Gegen den Rekordmeister zu spielen, ist nie einfach. Die Rollen sind klar verteilt, wir können als Kleiner nur versuchen zu ärgern. Wir sind der Außenseiter und werden aber alles versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen", erklärt Markus Mader den Matchplan gegen die Rapidler. Rapid's Coach Ferdinand Feldhofer hat in dieser Saison bereits 21 unterschiedliche Feldspieler aufgestellt, die Qualität des Kaders ist enorm. "Sie haben einen sehr breiten Kader und können so die internationale Belastung abfedern. Rapid befindet sich im Rhythmus und die englische Woche hat keinen Vorteil für uns", findet der Austria Coach klare Worte. "Wir erwarten einen Gegner, der uns früh stören wird und alles daran setzen wird, uns überhaupt nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Es braucht von unserer Seite Lösungen im Spielaufbau und eine gewisse Gelassenheit. Die Spieler müssen das Risiko, in den Zweikampf zu gehen oder anzupressen, optimal abschätzen". Entscheidend sei laut Mader auch die Chancenauswertung, die gegen Ried leider nicht so gut funktioniert hat. "Rapid wird uns nicht viele Chancen geben, daher müssen wir sie auch nützen, wenn sich uns die Möglichkeit ergibt", so Markus Mader.

Unsere Austria
Grün-Weiß durfte sich trotz der Niederlage in Ried von vielen Seiten Lob abholen. Man hat mit einer starken Mannschaftsleistung gegen Ried gut mitgehalten und war sogar einen Großteil des Spiels klar überlegen. Alleine an der Chancenauswertung scheiterte man, ansonsten wäre zumindest ein Punkt in Oberösterreich durchaus verdient gewesen. "Unsere Leistung gegen Ried war sehr gut und natürlich ärgert es uns, dass wir die Torchancen nicht genützt haben. Aber so ist Fußball - im ersten Spiel waren wir richtig effizient, gegen Ried war es dann halt leider nicht der Fall", gibt Mader Einblick in die Analyse. "Was uns aber positiv stimmt, ist, dass wir in der Defensive deutlich stabiler aufgetreten sind, die Räume waren besser zugestellt. Wir konnten uns auch viele Chancen erarbeiten und den Gegner unter Druck setzen. Jetzt müssen wir an der Effizienz arbeiten". Das Spiel wurde vom Team in den ersten Tagen danach analysiert und ist bereits abgehakt. "Unser Fokus gilt jetzt Rapid, wir fahren nach Wien und wollen den Großen ärgern", so Mader. Das Austria-Coachingteam kann auf alle Spieler zurückgreifen, auch Adriel Silva ist wieder spielbereit und brennt auf seine ersten Bundesliga-Minuten.

Gespielt wird am Sonntag, 07.08.2022, um 17:00 Uhr im Allianz Stadion, in Wien. Karten für den Gästesektor gibt es direkt an der Stadionkasse. Die Partie wird wie üblich von SKY live übertragen.

Team VS. Team 2

14.08.2022

Sonntag, 17:00 Uhr

5
T
0
4
S
3
7
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner