SC Austria Lustenau steht in der 2. Runde des UNIQA ÖFB Cups

Sonntag, 17 Juli 2022
(c) GEPA pictures (c) GEPA pictures

Die Austria gewinnt das Erstrundenspiel im UNIQA ÖFB Cup verdient mit 3:2. Der FC Marchfeld Donauauen machte es der Mannschaft von Trainer Markus Mader nicht leicht, die die Partie nach einem 0:1 Rückstand im zweiten Durchgang hoch professionell zu eigenen Gunsten drehen konnte.

Trainer Markus Mader ließ im gewohnten 4-2-3-1 System spielen, stellte Stefano Surdanovic auf die 10er-Position und als Sturmspitze agierte Anthony Schmid. Selbiger hatte dann nach knapp fünf Minuten die erste Chance auf die Führung. Nach einem Ballverlust des Ostligisten scheiterte aber an Mario Zocher. MIt der ersten eigenen Chance gingen dann die Marchfelder in Führung. Nachdem Matthias Maak unächst einen SChuss von Baijarmi noch blocken konnte, schaltete Marc Ortner am schnellsten und erzielte mit etwas Glück die Führung (12.). Die Gastgeber blieben bissig und die Austria tat sich schwer Chancen zu kreieren. Nach 20 Minuten hätten die Austria-Kicker gerne ienen Elfmeter bekommen, doch ein Halten an Anthony Schmid wurde vom Schiedsrichter nicht als strafwürdig erachtet. Dennoch kam die Austria immer mehr zum Zug, Nach 33. Minuten fand eine Hereingabe von Teixeira keinen Abnehmer (33.), zwei Minuten später kam Stefano Surdanovic zum Kopfball, doch auch hier sollte nichts Zählbares rauskommen (35.). Die letzte Möglichkeit vor dem Pausenpfiff hatte erneut Anthony Schmid, doch dem Abchluss fehlte die nötige Kraft (37.).

 Markus Mader reagierte zur Pause und brachte MIchael Cheukoua anstelle von Fabian Gmeiner, Anderson rückte auf die Außenverteidiger-Position zurück. Es sollte sich als Goldgriff herausstellen, denn direkt nach Wiederanpfiff vernaschte der Kameruner am Strafraum zwei Gegenspieler und servierte im Anschluss den Ball ideal Surdanovic, der per Fallrückzieher seinen ersten Pflichtspiel-Treffer in Grün-Weiß erzielte (46.). Mit dem Tor agierte die Mannschaft zielgerichter und wurde dafür auch schnell belohnt. Teixeira tankte sich auf der rechten Seite perfekt durch und fand in der Mitter erneut Surdanovic, der einen Doppelpack schnürte (54.). Die Freude über die Führung hielt leider nicht lange. Der FC Marchfeld Donauauen kam durch Maximillian Entrup zum Ausgleich (60.). Die Austria ließt sich aber nicht aus dem Konzept bringen und stellte fünf Minutne später auf 3:2. Eine lange Flanke von Anderson wurde von Michael Cheukoua perfekt per Kopf weitergeleitet und in der Mitte dankend von Anthony Schmid verwertet (65.). Die Gastgeber aus Marchfeld warfen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne, doch mehr als ein Schuss von Bajrami ans Außennetz sollte nicht mehr herausschauen (81.).

Die Austria steht am Ende verdient in der zweiten Runde, dennoch ist allen Akteuren klar, dass es bis zum Bundesliga-Start am kommenden Wochenende noch einmal eine weitere Steigerung benötigt.

Team VS. Team 2

20.08.2022

Samstag, 17:00 Uhr

1
T
1
2
S
0
7
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner