0:3-Niederlage in Innsbruck

Montag, 14 März 2022
GEPA Pictures GEPA Pictures

Anders als erhofft kehrte der SC Austria Lustenau am Sonntag nicht auf die Siegerstraße zurück und musste sich nach einem schwachen Auftritt dem FC Wacker Innsbruck völlig verdient mit 0:3 geschlagen geben.

Hunderte Fans aus dem Ländle machten sich an einem herrlichen Frühlingstag auf den Weg an den Tivoli. Alles war also für einen packendes West-Derby angerichtet, leider spielten nur die Mannen in Grün-Weiß nicht mit. Von Beginn an übernahmen die Tiroler das Kommando, nutzten etliche Unstimmigkeiten sowie Fehler in der Austria-Abwehr und kamen in Spielminute 4 bzw. 17 bereits zu zwei Treffern. Hätte Ronivaldo im Trikot der Innsbrucker sein Visier zu diesem Zeitpunkt besser eingestellt, hätte das Leder das Lustenauer Tor wohl bereits weitere Male passiert. Der Brasilianer war es dann aber schließlich, welcher nach knapp einer halben Stunde doch noch jubeln durfte und die 3:0-Führung die Heimelf erzielte.

Auch wenn Coach Markus Mader bereits zuvor das System korrigierte und noch vor der Pause einen Dreifach-Wechsel vornahm, änderte sich nicht viel: Wacker spielte, die Austria nicht. Dass das Ergebnis am Ende nicht noch höher ausfiel, war einzig Schlussmann Domenik Schierl zu verdanken.

Positive Randnotiz: Raul Marte feierte nach seiner Herzmuskelentzündung sein Pflichtspiel-Comeback und stand über 50 Minuten auf dem Platz.

Den Dämpfer gilt es nun schnellstmöglich aus den Köpfen zu kriegen und am Freitag zuhause gegen die zweite Garnitur des SK Rapid Wien wieder mit einem anderen Gesicht aufzulaufen.

Team VS. Team 2

14.08.2022

Sonntag, 17:00 Uhr

5
T
0
3
S
3
4
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner