Alexander Schneider über Transferperiode und Trainingslager

Donnerstag, 10 Februar 2022

Zum Abschluss des Trainingslagers in der Türkei zog Sportkoordinator Alexander Schneider stellvertretend für das Sport-Gremium (Stephan Muxel, Valentin Drexel, Ingo Winter) ein Fazit über die Woche in Side und äußerte sich über die zurückliegende Transferperiode.

„38 Tage Transferperiode sind vorbei. Diese Zeiten – je einmal in Sommer & Winter – sind für gewöhnlich die turbulentesten Wochen für die sportlich verantwortlichen Personen. Handyklingeln, Gespräche, Berater und Hektik bis zum Schluss. Doch diesen Winter war es bei der Austria anders. Es war mit lediglich einem Neuzugang & keinem Abgang – zumindest nach außen – ruhig! 

Aber warum die Ruhe? Weil unsere Spieler für andere Klubs uninteressant waren? Ganz im Gegenteil. Viele Spieler haben durch ihre begeisternde Hinrunde die Aufmerksamkeit anderer Vereine auf sich gezogen. Wir im Verein haben uns jedoch gemeinsam - unter der Führung des neuen Vorstandsteams - vor mehr als 2 Jahren zur Aufgabe gemacht, den Verein ruhig und mit einer klaren Philosophie in allen Bereichen kontinuierlich weiterzuentwickeln. 

Die letzten Transferperioden waren geprägt von Budgeteinsparungen, Kaderreduzierungen, aber auch einem klaren Plan. Die Austria soll ein Ort für junge, hochveranlagte und ambitionierte Spieler aus der Region, Österreich und dem Ausland werden. Spieler, die im Fußball sowohl mit dem Verein aber auch in ihrer persönlichen Karriere noch Einiges vorhaben. Natürlich spielt die Kooperation mit Core Sports Capital auf diesem Weg eine maßgebliche Rolle. Einige herausragende Talente (z.B. Cham, Baiye, Hugonet) wären ohne diese nicht im Ländle. Gleichzeitig umfasst dieser Weg Spieler aus der Region (z.B. Grabher, Marte, Gmeiner) oder österreichische Führungsspieler (z.B. Maak, Schierl). Es ist wie überall im Leben: Der richtige Mix und die Balance macht es aus! 

Auch wenn nicht alle Spieler der aktuellen Mannschaft ewig in Vorarlberg bleiben werden, gehört zu einer vorausschauenden Kaderplanung: Konstanz. Im Gegenzug ist der Fußball geprägt von kurzfristigem Erfolg, Emotionalität und vielen Meinungen & Wünschen im Vereinsumfeld (Neuzugänge, Transfereinnahmen, Aufstieg etc.). Ohne diese Emotionalität und Euphorie wären die aktuellen Entwicklungen rund um die Austria nicht möglich. Wir handelnden Personen müssen jedoch immer versuchen rational und im Sinne des Vereins kontinuierlich und meist unabhängig vom sportlichen Erfolg, man denke nur an die sehr bescheidene letzte Saison, zu entscheiden. Wir - im Verein und speziell im Gremium Sport - sind überzeugt von dieser ambitionierten, jungen Gruppe und haben deshalb entschieden im Winter nichts Grundlegendes in der Zusammensetzung der Mannschaft zu ändern! Egal ob diese Entscheidung sich im Nachhinein als richtig oder falsch erweist, eine Prämisse gilt immer: Wir wollen - unter den gegebenen Rahmenbedingungen - den maximalen Erfolg für den Verein!

Ein weiterer Baustein für eine erfolgreiche Rückrunde ist eine gute Vorbereitung. Aus diesem Grund wurde die ohnehin schon fordernden Vorbereitungszeit in Vorarlberg, mit einer Woche Trainingslager in der Türkei, aus welchem wir gestern zurückgekehrt sind, abgerundet. Dort konnte sich die Mannschaft gemeinsam mit dem Trainerteam bei perfekten Bedingungen auf die herausfordernde Rückrunde vorbereiten. Während der Woche standen zwei Testspiele, zahlreiche Trainingseinheiten auf dem Platz, im Kraftraum oder sogar im Hotelpool sowie taktische Analysen auf dem Plan. Gemeinsame Aktivitäten neben dem Platz gab es auch, um den Teamgeist weiter zu stärken. Aber egal bei was man der Mannschaft zuschaut, eine Sache fällt immer wieder auf: Dieses Team hat nicht nur eine hohe fußballerische Qualität, sondern zeigt ebenfalls eine unglaubliche Professionalität und Geschlossenheit. Die junge Truppe ist gewillt den eingeschlagenen Weg als TEAM weiterzugehen und mit einem großen Erfolg im Sommer zu krönen. Es ist möglich, dass die Rückrunde nicht so reibungslos verlaufen wird wie die Hinrunde. Aber auch hier gilt das Versprechen: Die Mannschaft wird in den kommenden 14 Spielen alles tun, um gemeinsam mit Euch – unseren treuen Fans, Unterstützern, Sponsoren & Helfern - den maximalen Erfolg zu erreichen!

Liebe Grüße,

Alexander Schneider“

Der Rückblick von Alex Schneider war heute auch in der „NEUE – die Vorarlberger Tageszeitung“ zu lesen. 

 

Team VS. Team 2

11.02.2023

Samstag, 17:00 Uhr

7
5
T
1
7
S
1
5
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner