Austria biegt mit starker Leistung auch Liefering

Montag, 09 August 2021
(c) GEPA pictures (c) GEPA pictures

Drei Spiele, drei Siege - die Austria verlängert den perfekten Saisonstart. Auch im dritten Spiel setzt sich das Team am Ende durch und ist aktuell Tabellenführer der 2. Liga. In einer Partie auf Augenhöhe entscheiden am Ende die Tore von Pius Grabher und Wallace das Spiel gegen den FC Liefering für Grün-Weiß.

Die Austria begann stark und hatte nach wenigen Sekunden die erste Strafraumszene. Doch Jan Stefanon verfehlte eine scharfe Hereingabe von Michael Cheukoua nur knapp. Fünf Minuten später stand wieder der 22-jährige, der als Mittelstürmer Haris Tabakovic vertrat, im Mittelpunkt, doch sein Abschluss verfehlte das Tor knapp. Die Gäste aus Liefering kamen nach zehn Minuten zum ersten Abschluss, der Kopfball von Havel endete aber auf der Nordtribüne. Zwei Minuten später hatte die Austria Glück als ein Querpass der Liefering in der Mitte keinen Abnehmer fand. Grün-Weiß war als nächstes wieder am Zug, doch Jean Hugonet verpasste einen Freistoßflanke nur um Zentimeter. Das Chancenplus wurde dann nach 24 Minuten belohnt. Pius Grabher stand nach einem Schuss von Wallace, der von Liefering-Goalie Stejskal an den Pfosten gelenkt wurde, goldrichtig und staubte zur 1:0 Führung ab. Die Freude währte aber nur kurz, denn im Gegenzug stellten die Liefering auf 1:1. Nene enteilte nach einem tiefen Pass der Austria-Abwehr und bediente Daniel Owusu ideal (26.).Beinahe hätte Liefering die Partie gedreht, doch Domenik Schierl parierte einen Schuss von Owusu stark. Die Austria ließ sich sich dadurch aber nicht beirren und unterband das Lieferinger Aufbauspiel wieder deutlich früher. In der 35. Minute hätte dan Jan Stefanon auf 2:1 stellen können, doch sein Schuss aus der Drehung landete am Pfosten. Besser machte es drei Minuten später Wallace. Nach starker Vorarbeit von Michael Cheukoua und ein wenig Mithilfe der Lieferinger Abwehr traf der Brasilianer aus wenigen Metern Entfernung in die Maschen (38.).

Nach Seitenwechsel blieb die Austria angefeuert von den Fans auf den Tribünen am Drücker und erneut hatte Stefanon die Möglichkeit die Führung auszubauen. Doch der junge Vorarlberger scheiterte nach sehenswertem Pass von Muhammed Cham an Stejskal (50.). Die LIeferinger konnten trotz frühem Dreifachwechsel nicht wirklich zulegen, die besseren Chancen hatte Grün-Weiß. Erneut scheiterte Jan Stefanon vor dem Lieferinger Gehäuse. Doppelt bitter, denn der Stürmer nahm in dieser Szene Cham den Ball weg, der deutlich besser positioniert gewesen wäre (68.). Drei Minuten später zeichnete sich erneut Stejskal aus, als er einen wuchtigen Kopfball von Jean Hugonet mit einem Reflex parierte (71.). In der Schlussphase wurden die Lieferinger noch einmal stärker, auch aufgrund eines Ausschlusses auf Seiten der Gastgeber. Der eingewechselte Junior, Spieler bei den Amateuren, agierte übermotivierte und musste innerhalb von vier Minuten mit Gelb-Rot vom Platz. Am Ende musste dann auch Domenik Schierl noch einmal ran. Ohne zu zögern, warf er sich in den Schuss von Brayon Okoh und hielt so die Punkte fest.

Die Austria ist damit aktuell das einzige Team mit der Maximalausbeute von neun Punkten und ist Tabellenführer. Eine starke Mannschaftsleistung, da man es geschafft hat mit dem GAK, Lafnitz und jetzt Liefering drei Spitzenteams der Liga zu schlagen. Die gezeigeten Leistungen machen Lust auf mehr. Weiter geht es am Freitag beim Floridsdorfer AC.

Team VS. Team 2

08.10.2022

Samstag, 17:00 Uhr

4
T
0
7
S
2
3
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner