Austria mit starker Leistung und Tabakovic Vierpack zum 4:1 Sieg gegen Lafnitz

Sonntag, 01 August 2021
(c) GEPA Pictures (c) GEPA Pictures

Der SC Austria Lustenau gewinnt auch sein zweites Spiel in der noch jungen Meisterschaft gegen den SV Lafnitz. Haris Tabakovic mit einen Viererpack und Domenik Schierl mit einer starken Elfmeter-Parade krönen eine starke Mannschaftsleistung in der Steiermark.

Die Austria erwischte ienen optimalen Start und ging bereits nach nur drei Minuten in Führung. Haris Tabakovic verwertete einen Eckball von Michael Cheukoua im Fünfmeterraum der Lafnitzer per Kopf. Wenige Minuten später hätte Michael Cheukoua selbst einen Treffer erzielen können, doch der Kameruner setzte den Ball knapp neben das Tor (5.). Die Gastgeber aus der Steiermark brauchten ein wenig Zeit ins Spiel zu finden, erzielten aber mit ihrer ersten richtigen Chance den Ausgleich. Daniel Gremsl verwertete dabei eine Flanke von Mario Kröpfl (17.). Grün-Weiß ließ sich aber nicht beirren und wurde in der 22. Minute mit der erneuten Führung belohnt. Muhammed Cham bediente Haris Tabakovic, der aus der Drehung sehenswert traf (22.). Im Anschluss wurde es hektisch - im Fokus Domenik Schierl. Zunächst parierte der Austria Schlussmann mit einem guten Reflex einen Schuss von Fadinger (24.), zwei Minuten später parierte er einen Elfmeter von Mario Kröpfl. Nach 32 Minuten durfte die Austria dann erneut jublen. Michal Cheukoua setzte sich stark gegen die Lafnitzer Defensive durch, sein Schuss konnte zwar pariert werden, doch Haris Tabakovic stand perfekt um den Rebound zu verwerten und so seinen lupenreinen Hattrick zu feiern.

Halbzeit zwei begann mit einer unschönen Szene. NIcolas Meister foulte Michael Cheukoua rüde von hinten und wurde zurecht mit Rot vom Platz gestellt. Cheukoua konnte zum Glück unverletzt weiterspielen. Die nun in Unterzahl agierenden Lafnitzer konnten nicht mehr zulegen, die Austria kontrollierte das Spiel und den Gegner. Nach etwas mehr als einer Stunde verbuchte Haris Tabakovic seinen vierten Treffer und sorgte endgültig für die Vorentscheidung - erneut kam der Assist von Michael Cheukoa, der damit insgesamt drei Tore vorbereitete. In der 78. Minute hätte Cem Türkmen noch auf 5:1 erhöhen können, doch der Mittelfeld-Akteur scheiterte an Lafnitz Torwart Zingl.

Am Ende ein verdienter Sieg, der der Austria weiter Auftrieb geben wird. Am dritten Spieltag gastiert der FC Liefering im Reichshofstadion und ist ein weiterer Gradmesser in der 2. Liga.

Team VS. Team 2

08.10.2022

Samstag, 17:00 Uhr

4
T
0
7
S
3
1
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner