Auch im dritten Spiel 2021 nichts Zählbares

Montag, 01 März 2021

Es ist zur Zeit der Wurm drinnen. Die Austria muss sich auch dem SV Horn geschlagen geben. Nach einer Aufholjagd gab es am Ende eine 3:4 Niederlage. 

Nach der bitteren Heimniederlage gegen Lafnitz wollte das Team von Alexander Kiene auswärts in Horn endlich die ersten Punkte einfahren. Zu Beginn der Partie hatte man das Geschehen auch gut im Griff, versucht gezielt und konzentriert umzuschalten und die Horner unter Druck zu setzen. Dennoch waren es die Hausherren, die die Führung erzielten. Nach einem langen Ball entschwischte Toro der Lustenauer Abwehr und ließ Domenik Schierl keine Chancen (22.). Die Austria steckte nicht auf und versuchte weiterhin mit der notwendigen Ruhe das Spiel zu kontrollieren. In der 35. Minute wurde die Geduld belohnt, Haris Tabakovic traf vom Elfmeterpunkt, nachdem zu vor Jan Stefanon von Torhüter Daniel Antosch klar zu Fall gebracht wurde. Die Horner zeigten an diesem Abend ihre Effektivität und gingen durch einen Seitfallzieher von Patrick erneut in Führung (40.). Die Austria-Defensive agierte in dieser Situation zu passiv und die Zuordnung stimmte nicht.

Der Rückstand kurz vor der Pause muss dann doch in den Köpfen der Spieler hängen geblieben sein. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff stellten die Horner auf 3:1. Beim Eckball wurde auf Toro vergessen, der per Kopf keine Mühe hatte seinen zweiten Treffer an diesem Abend zu erzielen. Der Austria-Motor kam weiterhin einfach nicht ins Rollen und so nützte Horns Bauer den sich bietenden Platz und traf zur vermeintlichen Vorentscheidung (56.). Trainer Alexander Kiene brachte dann mit Adriano Bertaccini eine weitere Sturmspitze, um mehr Druck ausüben zu können. Diese Umstellung machte sich dann nach etwas mehr als einer Stunde durch einen sehenswerten Treffer von Christoph Freitag bemerkbar. Der Kapitän der Austria hämmerte das Leder aus rund 20 Metern in Tor. Die Austria fand nun wieder etwas zurück in die Spur und versuchte alles, um noch einmal heranzukommen. Die Horner agierten, ob der klaren Führung, etwas zurückhaltender - das rächte sich in der 77. Minute als Bertaccini einen Fehler der Horner-Abwehr dankend annahm und zu 3:4 einnetzte. Der Belgier hat damit sein erstes Pflichtspieltor im Austria-Dress erzielt. Jetzt war Grün-Weiß alles nach vorne, um doch noch irgendwie das Unmögliche möglich zu machen. Die beste Chance hatte der eingewechselte Tobias Berger, doch am Ende blieb es bei der 3:4 Niederlage.

Die Austria hat im Frühjahr deutlich zu viele Gegentreffer erhalten. Damit ist das derzeitige Problem eindeutig. Jetzt gilt es dieses bis zum nächsten Spiel zuhause gegen den FC Blau-Weiß Linz abzustellen.

Team VS. Team 2

08.10.2022

Samstag, 17:00 Uhr

5
T
0
3
S
2
3
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner