Austria verliert in Klagenfurt knapp mit 1:2

Montag, 30 November 2020

Am Ende reichte es leider nicht und die Austria musste sich gegen den Namensvetter aus Klagenfurt geschlagen geben. In einer Partie auf Augenhöhe agierten die Kärtner schlussendlich etwas cleverer und abgeklärter und brachten die Führung über die Zeit.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach nur 35 Sekunden führten die Hausherren mit 1:0. Patrick Greil nutze eine Unachtsamkeit in der grün-weißen Defensive und netzte aus 17 Metern mit einem satten Schuss ein. Durch die frühe Führung im Rücken blieben die Klagenfurter bissig und versuchten die Austria früh unter Druck zu setzen. Der an diesem Tag wohl stärkste Kärtner, Patrick Greil, hatte dann nach acht Minuten die nächste Möglichkeit, doch Domenik Schierl blieb im Duell dieses Mal der Sieger. Grün-Weiß benötigte gute 20 Minuten ehe man sich vom frühen Rückstand erholt hatte und selbst Angriffe starten konnte. Fabian Gmeiner versuchte es mit einem Weitschuss, Haris Tabakovic, der nach seiner überstandenen Corona-Infektion gleich in der Startelf stand, klopfte erstmals mit einem Kopfball an (20. & 21.). Aber auch die Kärtner blieben gefährlich und hätten durch Dario Pecirep nach 30 Minuten beinahe auf 2:0 gestellt, doch Schierl blieb cool und entschied das 1-gegen-1 für sich. Auf der Gegenseite machte es Haris Tabakovic dann gute fünf Minuten später besser. Eine schöne Flanke von Fabian Gmeiner verwertete der großgewachsene Stürmer sehenswert per Kopf zum Ausgleich (34.). Kurz vor der Pause hätte die Austria dann die Partie beinahe gedreht. Haris Tabakovic jubelte bereits über seinen zweiten Treffer, doch dieser wurde wegen einer Abseitsstellung, die von den TV-Bildern nicht klar aufzulösen war, aberkannt (41.).

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte dann den Austrianern in Grün-Weiß. Doch wie in Hälfte 1, als der Treffer der Lustenauer wie aus dem Nichts passierte, gelang den Klagenfurter etwas mehr als fünf Minuten nach Wiederanpfiff die erneute Führung. Benjamin Hadzic gelang nach Zuteilungsproblemen in der Austria-Defensive per Seitfallzieher der Treffer zum 2:1. Grün-Weiß schaffte es in weiterer Folge nicht mehr noch einmal zurückzukommen. Zu abgeklärt agierten die Kärtner, die wenn nötig auch mit der nötigen Härte die Austria-Angriffe stoppten. Dario Pecirep hatte dann nach gut einer Stunde noch die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, doch erneut blieb Domenik Schierl Sieger in diesem persönlichen Duell. Damit setzte sich die violette Austria am Ende durch, die junge Mannschaft von Trainer Alexander Kiene hat sich aber gut geschlagen, doch das abgeklärtere und routiniertere Team setzte sich am Ende durch.

Am kommenden Wochenende ist unsere Austria erneut auswärts gefordert. Man ist zu Gast bei Amstetten.

Team VS. Team 2

08.10.2022

Samstag, 17:00 Uhr

3
T
1
5
S
2
7
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner