Niederlage zum Saisonabschluss

Sonntag, 02 August 2020

Im letzten Spiel der Saison verliert Grün-Weiß zuhause mit 1:3. Am Ende ist das Ergebnis aber Nebensache, die Saison war im Grunde schon lange vorher für die Austria gelaufen, jetzt gilt es die kurze Pause zu nützen, um dann unter Neo-Coach Alexander Kiene anzugreifen.

Trainer Alexander Kiene sah von der Tribüne aus zunächst eine gut beginnende Austria-Elf, die aber so in dieser Saison noch nicht zu sehen war. Vor dem Spiel wurden einige Spieler wie Ronivaldo oder Christian Schilling verabschiedet, die dann auch nicht im Kader standen. Man merkte der neu formierten Elf deutlich an, dass die Abstimmung fehlte. Die erste Chance im Spiel hatte Wallace nach nur wenigen Minuten, aber die Präzesion fehlte letzendlich. Nach zehn Minuten erzielte dann Matthias Wurm die Führung für die Gäste als die Austria-Defensive nicht schnell genug agierte. Die Austria ließ sich nicht beirren und versuchte über die Achse Wallace-Mayer-Ranacher Druck aufzubauen. Ranacher war es dann auch, der den Ausgleich einleitete. Eine scharfe Hereingabe des Flügelspielers fälschte Philipp Offenthaler unhaltbar ins eigene Tor ab (22.). In Hälfte eins hätte dann Thomas Mayer noch die Führung erzielen können, doch der starke Gäste-Torwart Felix GSchossmann parierte blendend.

Auch im zweiten Durchgang verzweifelten die Austrianer am Gäste-Keeper. Sowohl gegen Thomas Mayer (52.) als auch Alex Ranacher (54.) zeigte der junge Amstettner sein Können und entschärfte sehr gute Möglichkeiten. Nach etwas mehr als einer Stunde gingen die Gäste dann durch Philipp Gallhuber erneut in Führung. Zuvor konnte die Austria nach einem Getümmel nicht klären. In weiterer Folge probierte die Austria alles, doch die Gäste agierten in der Defensive konzentriert und lauerten auf Konter. In der Nachspielzeit fixierte Kenan Kirim mit seinem Treffer den Endstand von 1:3.

Die Austria kann damit endlich einen Strich unter dieses turbulente und aus Meisterschaftssicht enttäuschende Jahr ziehen. Der elfte Endrang erfüllt bei weitem nicht die Erwartungen der Grün-Weißen. Der Einzug ins Cup-Finale kaschiert das auch nicht. Das Team hat nun ein paar Tage frei, ehe der neue Trainer Alexander Kiene am 12. August zum ersten Training bittet. Kiene wird keinen Urlaub haben, da die Kaderplanungen im Fokus stehen.

Die Spieler (v.l.n.r): Darijo Grujcic, Matheus Barbosa, Richard, Ronivaldo, Christian Schilling, Marcel Stumberger und Andy Reyes wurden von Stephan Muxel und Valentin Drexel mit einem kleine Präsent verabschiedet.

 FL 8694

Team VS. Team 2

26.09.2020

Samstag, 14:00 Uhr

1
T
1
8
S
5
1
M
Hotel Gotthard
Planet Pure
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren