Nach Baueingabe liegt auch Finanzierungszusage des Landes Vorarlberg vor

Mittwoch, 15 Dezember 2021

Was lange währt, wird endlich gut. In der gestrigen Regierungssitzung des Landes Vorarlberg wurde einstimmig die Mitfinanzierung des Reichshofstadion-Neubaus beschlossen. Damit ist man in Lustenau einen weiteren großen Schritt näher an der Realisierung des neuen Stadions.

„Heute ist ein besonderer Tag für alle Austrianer und natürlich auch für die Vereinsführung. Wir haben es geschafft, das Stadionprojekt auf Schiene zu bringen und der Umsetzung einen weiteren großen Schritt näher zu kommen“, erklärt ein sichtlich zufriedener Bernd Bösch, Vorstandssprecher des SC Austria Lustenau. Nach den Turbulenzen im vergangenen Frühjahr, als der Austria aufgrund fehlenden Fortschritts im Projekt Stadionneubau die Lizenz von Seiten der Liga verweigert wurde, können die Vereinsverantwortlichen nun etwas beruhigter in Richtung nächster Lizenzvergabe blicken. „Die Lizenzunterlagen betreffend Infrastruktur werden seit Wochen vorbereitet, jetzt können sie um weitere wichtige Dokumente ergänzt werden“, führt Geschäftsführer Vincent Baur aus.

Die Vorarlberger Landesregierung hat einstimmig die 50-Prozent-Fianzierung des Projekts beschlossen. Damit fließen insgesamt 8,4 Millionen Euro vom Land ins Reichshofstadion. Ausbezahlt wird ab 2024 in vier jährlichen Tranchen, die Zwischenfinanzierung wird die Gemeinde übernehmen. Das zur Verfügung gestellte Budget darf nur in jene Infrastruktur investiert werden, die für die Durchführung von Bundesligaspielen notwendig ist. Bauarbeiten an VIP-Club oder Austria-Dorf sind nicht enthalten.

Nach dem sportlichen Erfolgslauf der Profi-Mannschaft mit Gewinn des Herbstmeistertitels und der Winterkrone dürfen damit die Anhänger der Grün-Weißen kurz vor Weihnachten auch abseits des Platzes über wichtige Erfolge jubeln.

Übermütig wird man im Lager des SC Austria Lustenau aber nicht. Bernd Bösch findet dazu klare Worte: „Wir wissen, dass es immer noch ein weiter Weg ist, bis wir in unserem neuen Wohnzimmer Fußball spielen können. Auch in Zukunft werden wir weiter intensiv arbeiten und alles dafür tun, dass wir so schnell wie möglich mit den ersten Arbeiten am Stadion beginnen können“.

Laut Zeitplan soll der Baubeginn im Frühjahr 2023 erfolgen. Es benötigt für die Lizenz den Baubescheid in erster Instanz und im Hintergrund wird bereits eifrig am Konzept und der Finanzierung möglicher Eigenleistungen am Stadionprojekt gearbeitet. Noch vor Weihnachten wird das Projekt außerdem im Rahmen einer Informationsveranstaltung allen Anrainern vorgestellt, um das Projekt transparent zu besprechen. Außerdem wird es laufend Updates für alle Nachbarn des Reichshofstadion geben.

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren