Herbstmeister nach 4:2-Sieg in Wattens

Freitag, 18 November 2016

20161015 austria innsbruck149 torjubel280WSG Swarovski Wattens - Austria Lustenau 2:4 (2:1)
Mit diesem Sieg hat sich Austria Lustenau den Herbstmeistertitel gesichert. Zwei Mal in Rückstand und am Ende ein klarer 4:2-Auswärts-Sieg. Lassaad Chabbis Team hat das Spiel erfolgreich gedreht, hat von Beginn an klar auf Sieg gespielt und gewonnen.

Nach nur 69 Sekunden geht Wattens nach einem Eckball durch Kekez mit 1:0 in Führung. Doch die Austria lässt sich nicht beirren, hat einen klaren Spielplan und macht ständig Pressing nach vorne. In der 9. Minute hat Bruno hat die erste Ausgleichschance. Die Austria hat in der ersten Viertelstunde gut 70 % Spielanteil. In der 22. Minute eine schnelle Kombination von Bruno auf Pius Grabher, der ins Zentrum auf Marco Krainz weiterspielt. Dieser setzt den vorpreschenden Bruno mit auf der linken Seite ein. Bruno flankt auf Raphael Dwamena, der den Ball in einer Rückwärtsbewegung kunstvoll per Kopf zum 1:1 ins Kreuzeck versenkt.

Die Austria bleibt drückend überlegen. Bruno und Dwamena verziehen knapp. Durmus verfehlt einmal das leere Tor per Kopf knapp. Doch Wattens schlägt mit einem schellen Konter zurück Toplitsch übernimmt in der 36. Minute eine weite Flanke, löst sich von seinem Gegenspieler und schießt von der Stafraumkante unhaltbar zum 2:1 ein. Der Spielverlauf wird von den Gastgebern erfolgreich auf den Kopf gestellt. Torwart Oswald pariert in der ersten Halbzeit insgesamt sechs Schüsse der Austria aufs Tor.

Nach dem Wechsel bleibt die Austria am Drücker. In der 60. Minute ein scheller Steilpass auf den durchbrechenden Dwamena, der nur noch mit einer rüden Notbremse vor dem Strafraum gestoppt werden kann. Rote Karte für Steinlechner. In der 70. Minute spielt Marco Stark von der rechten Seite einen Pass über 35 Meter in den Stafraum. Torwart Oswald will retten, verfehlt den Ball. Raphael Dwamena reagiert blitzschnell und schlenzt den Ball aus einer Drehung lässig zum 2:2-Ausgleich ins Tor.
Wattens steckt nicht auf, kämpft auch mit 10 Mann beherzt weiter und kommt durch Mörk zu einer Torchance. In der 81. Minute spielt die Austria eine Viererkombination von Jailson auf Philip Roller, der schnell auf Mario Bolter weiteleitet. Dessen überlegte Flanke geht ins Zentrum des Strafraums direkt auf Raphael Dwamena, der mit kraftvoll-eleganter Drehung zwei Gegenspieler aussteigen lässt und zur 2:3-Führung unhaltbar ins lange Eck einschießt.

In der 84. Minute fällt die Entscheidung. Jailson übernimmt den Ball am eigenen Strafraum, stößt schnell vor und spielt einen Steilpass auf Raphael Dwamena. Dieser überläuft seinen Gegenspieler mit einer Finte und spielt einen Querpass zu Bruno, der aus vollem Lauf zum 2:4 einschießt.

Mit diesem Sieg ist die Austria ist Herbstmeister der Sky Go Ersten Liga. Die Bilanz ist beeindruckend: Die Austria ist seit acht Spielen ungeschlagen und bestes Auswärtsteam der Liga. Unsere Mannschaft hat 17 Punkte nach Rückständen geholt und musste in 18 Runden nur zwei Niederlagen einstecken.. Raphael Dwamena hat 15 Tore und 3 Assists erzielt.

Team VS. Team 2

23.02.2018

Freitag, 18:30 Uhr

3
1
T
0
1
S
4
3
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren