Linz entführt einen Punkt aus Lustenau

Dienstag, 18 Oktober 2016

15 Torschüsse im Strafraum auf das Tor der Linzer, aber kein Tor. Am Ende entführte BW Linz durchaus verdient einen Punkt aus dem Reichshofstadion vor 2.500 Zuschauern.

Die vermeintlichen Pflichtsiege sind oft die schwersten. Diese Weisheit wieder einmal bestätigt. Die Linzer zeigten sich heute sehr präsent und setzten mit ihrem 4-4-2 System die Austria-Defensive von Beginn an unter Druck. Lassaad Chabbi hatte die Mannschaft auf einigen Position verändert und das hat sich leider auch etwas auf das eigene Spiel ausgewirkt. Teilweise überhastete oder ungenaue Zu- und Stellungsspiele führten zu gefährlichen Situation. Mehrfach musste sich unsere Abwehr darum bemühen in letzter Sekunde zu klären.

Doch auch die Austria versucht ihr möglichstes und kam durch Stückler zur ersten kleinen Chance. Nur kurz darauf war der Ball dann im Tor der Linzer. Nach einer Ecke kam Pius Grabher frei zum Schuss, doch dieser wurde noch leicht abgefälscht und landete dadurch an der Latte. Dossou reagierte am schnellsten, doch als der Beniner den Ball über die Torlinie drückte, war die Fahne des Assistenten bereits nach oben gerichtet. Kurz vor der Pause hätte dann noch Krainz mit einem Schuss aus der zweiten Reihe für grün-weißen Jubel sorgen können, doch ein Tor blieb dem Youngster, der nach seiner frühen Auswechslung im Auswärtsspiel gegen Kapfenberg, heute durchspielen durfte.

In der zweiten Hälfte versuchte die Austria zunächst Druck aufzubauen, doch die Linzer behielten ihr System bei und brachten die Austrianer an den Rand der Verzweiflung. Sie waren nämlich nicht nur in der Lage das Spiel zu unterbinden, sondern auch selbst Akzente zu setzen. Pellegrini und Pecirep, die beiden Stürmer beschäftigten Peter Haring und Co zunehmend. Die Austria kam erst in den letzten 5 Minuten zu Torchancen. Jedoch wurden gute Freistoßpositionen oder Eckbälle nicht genutzt.

Somit blieb es am Ende beim torlosen Unentschieden, welches sich für die Linzer wohl eher wie ein Sieg anfüllen durfte. Für die Austria ist es ein kleiner Dämpfer vor dem Spiel am Freitag zuhause gegen Wacker Innsbruck. Die Innsbrucker sind im Aufwind und haben erst am Montag den Tabellenführer FC Liefering auswärts mit 2:1 besiegt. Die Grün-Weißen sind also gewarnt, wenn sie den zweiten Tabellenplatz auch nach dem Freitag noch behalten wollen.

Team VS. Team 2

21.07.2018

Samstag, 17:00 Uhr

5
T
1
7
S
5
4
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren