Austria mit Punkt gegen den Tabellenführer - 1:1

Freitag, 26 August 2016

Der Tabellenführer aus Liefering darf heute mehr als glücklich über diesen Punkt sein. Ohne Idee und eigene tolle Spielszenen treten die Jungbullen die Fahrt an. Die Austria überzeugte wieder mit ihrem Offensiv-Fußball, doch das Toreschießen fiel einfach schwer.

Die ersten Minuten versprachen viel. Die Austria war am Drücker und bereits in Minute 4 hatte Dwamena die Führung auf dem Fuß. Alleine vor Torhüter Carlos brachte er den Ball am jungen Torhüter nicht vorbei, der heute die eine oder andere Chance zu nichte machte. Auch bei der zweiten guten Chance von Raphael war Carlos zur Stelle. Nach 25 Minuten gab es eine kurze Trinkpause, die auch nötig war, denn das Spiel hatte zuvor etwas an Fahrt verloren. Die Lieferinger nützten diese Pause wohl besser, denn in Minute 30 stand es plötzlich 0:1. Mergim Bersiha verwandelte einen Querpass von Okugawa sicher, nachdem zuvor unsere Hintermannschaft etwas unglücklich agierte. Die Lieferinger verließen sich im weiteren Verlauf nur noch auf ihre Konter-Stärke. Eigene Akzente wurden das ganze Spiel über nicht gesetzt. Mit dem 0:1 ging es dann in die Halbzeit - Liefering hätte dann auch noch wieder aus dem Nichts auf 0:2 erhöhen können, doch durch Ungenauigkeiten blieb es beim einen Tor.

In Hälfte 2 zeigte sich das ähnliche Bild wie in der ersten Viertelstunde. Die Austria machte das Spiel und die Jungbullen warteten ab. Zweimal gab es Elfmeteralarm im Lieferinger Strafraum. Einmal wurde Durmus auf der Linie gefoult, jedoch entschied Schiedsrichter Ciochirca auf Schwalbe. Beim zweiten Mal landet der Ball an der Hand von Lieferings Mayer. Ob Absicht oder nicht war nicht klar ersichtlich, dennoch war die Hand sehr weit oben und nicht in einer natürlichen Handhaltung. Die Eckenstatistik 13:0 spricht klar für die Grün-Weißen, doch erst in Minute 75 erlöste Pius Grabher die grün-weißen Anhänger. Eine Flanke von Bruno lässt Grubeck perfekt abprallen und Grabher netzt eiskalt im Eck ein. Dieses Tor verschaffte der Austria eine zweite Luft. Alleine in den letzten 10 Minuten wären min. 3 Tore für die Austria möglich gewesen. Zunächst scheitert Grubeck am starken Carlos, dann setzte Bruno einen Abschluss an den Pfosten, statt auf den freistehenden Durmus abzulegen und am Ende zischte eine Granate von Dossou nur knapp am Pfosten vorbei. Das Toreschießen fällt der Austria momentan etwas schwer und daher hat es heute nicht zum Sieg gereicht.

Kommende Woche geht es nach Wiener Neustadt. Das nächste Heimspiel findet am Montag, den 12. September 2016, um 18:30 Uhr gegen die WSG Wattens statt.

Team VS. Team 2

24.04.2018

Dienstag, 18:30 Uhr

1
T
0
6
S
5
7
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren