4:2-Sieg in Kapfenberg

Samstag, 27 Februar 2016

Mit einem 4:2-Sieg und drei Punkten trat unsere Mannschaft die Rückreise aus Kapfenberg an. Die stark verjüngte Falken-Truppe von Trainer Kurt Russ begann offensiv und hatte in der 10. Minute auch die erste große Chance durch Flecker. Christopher Knett wehrte in extremis ab. Dann aber übernahm das Austria-Team von Lassaad Chabbi das Kommando.

Doppelpack von Seif Chabbi
In der 21. Minute flankte Pius Grabher vom Spielfeldrand weit in den Strafraum. Torwart Nicht konnte den hohen Ball nicht festhalten und Seifeddin Chabbi staubte zum 0:1 ab.In der 27. Minute gab es einen harten Zweikampf zwischen Victor und Emanuel Sakic. Die Gastgeber reklamierten Elfmeter, die Pfeife blieb aber stumm. In der 30. Minute schoss Marko Berchtold einen Freistoß an den Pfosten, der Ball prallte unglücklich vom Rücken unseres Torwarts ins Tor, 1:1. Aber bereits eineinhalb Minuten später stellte Seif Chabbi nach Ecball von Pius Grabher per Kopf die Führung zum 1:2 wieder her. 

Starke zweite Halbzeit mit Traumtoren von Sobkova und Bruno
In der 57. Minute knallte Daniell Sobkova einen sensationell geschossenen Freistoß direkt ins Kreuzeck, unhaltbar zum 1:3 ins Tor. Unser Team spielte weiterhin sehr druckvoll. In der 60. Minute spielte Julian Wießmeier einen Steilpass auf Bruno, der einen starken Sololauf mit dem 1:4 erfolgreich abschloss. In der 72. Minute brachte Dos Santos die Falken nochmals auf 2:4 heran. Unsere Mannschaft spielte den Sieg aber souverän zu Ende.

Stimmen nach dem Spiel
Der Doppeltorschütze Seif Chabbi meinte nach dem Spiel: "Der Schlüssel zum Erfolg war, dass wir die Tore gemacht haben. In den ersten Minuten haben die Kapfenberger dominiert, aber wir haben gut gekontert.  Auch wenn bei Kapfenberg vier Leistungsträger fehlen, so diese nicht abgegangen und die Jungen haben sehr stark gespielt. "
Trainer Lassaad Chabbi "Mein Team hat ein gutes Spiel gemacht. Daniel Sovkova erzielte ein Traumtor. Wann immer Kapfenberg das Spiel in den Griff bekam, haben wir sie ausgekontert und die Tore gemacht. Das Spiel ist ständig hin und her gegangen. Die junge Mannschaft von Kapfenberg verdient Anerkennung für ihre Leistung. Für uns ist es ein wichtiger Sieg. Wir gehen mit Selbstvertrauen in die nächste schwere Aufgabe. Heute dürfen wir uns freuen, dann denken wir schon an St. Pölten."

Infos zum Spiel Kapfenberger SV - Austria Lustenau

Heimspiel gegen St. Pölten am Freiag
Am Freitag, den 4. März 2016, um 18:30 Uhr, steht das erste Heimspiel gegen den SKN St. Pölten auf dem Programm.

Team VS. Team 2

21.07.2018

Samstag, 17:00 Uhr

0
3
S
0
1
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren