Krainz und Moser beim U19 Nationalteam

Freitag, 26 Februar 2016

Zwei Tage nachdem sich die österreichische U19-Nationalmannschaft 0:0 von Slowenien trennte, kam man am Donnerstagmittag erneut zu einem Unentschieden in Ajdovscina (SLO). Diesmal endete die Partie 1:1.

Durch ein Eigentor der Slowenen ging Österreich früh in Führung. Ein Wehrmutstropfen war allerdings die Herausstellung von Mannschaftskapitän und Austria-Lustenau Talent Marco Krainz nach 20 Spielminuten. Laut Co-Trainer Andreas Kopf handelte es sich dabei um eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichter, da selbst in der Videoanalyse der Situation kein rotwürdiges Vergehen festzustellen sei.

Nichtsdestotrotz war Österreich auch in Unterzahl die bessere und gefährlichere Mannschaft, auch weil der zweite Austria Lustenau Spieler im Kader, Rechtsverteidiger Maximilian Moser, eine richtig starke Partie ablieferte. Er kam in seinem zweiten Spiel für die U19-Nationalmannschaft erstmals über 90 Minuten zum Einsatz.

In der 78. Minute kam Slowenien zum viel umjubelten Ausgleichstreffer.

Marco Krainz fuhr unmittelbar nach der Partie in das Mannschaftshotel der Austria nach Bruck an der Muhr. Er steht heute im Kader beim Frühjahrsauftrakt gegen den Kapfenberger SV.

Teamchef Rupert Marko bilanziert zu den beiden Testspielen: „Ich bin mit beiden Spielen sehr zufrieden. Vor allem mit der Art und Weise, wie die Mannschaft die Aufgabe angenommen hat. Die neuen Spieler haben sich schnell integriert. Slowenien ist sehr schwer zu spielen, das Team hat vor allem defensiv sehr solide agiert."

Team VS. Team 2

27.04.2018

Freitag, 18:30 Uhr

1
T
1
0
S
3
9
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren