Schwere Beine verhindern Punktezuwachs gegen Young Violets

Montag, 09 März 2020

Den Auftritt nach dem Cup-Sieg hatten sich wohl Spieler, Trainer Mählich und natürlich die Fans anderst vorgestellt und erhofft. Am Samstag gab es für die Austrianer in Grün-Weiß eine bittere 2:3 Niederlage und man musste dem Spiel unter der Woche doch mehr Tribut zollen als angenommen.

Roman Mählich veränderte die Startelf der Austria auf zwei Positionen: Wallace und Daniel Steinwender rückten für den gesperrten Thomas Mayer und Daniel Tiefenbach in die Mannschaft. Die Anfangsphase der Partie gehörte den Gästen - die Austria verabsäumte es die Räume zu schließen und so kamen die Young Violets zur Entfaltung. Die erste gute Möglichkeiten hatten aber die Hausherren. Wallace kam nach einem Konter freistehend zum Abschluss, aber sein Volley verfehlte das Gehäuse der Wiener nur knapp (21.). Besser machten es die Gäste nach einer halben Stunde als Csaba Mester mit einer Drehung am Fünfmeterraum die Austria-Abwehr überlistete und mit einem Schuss ins lange Eck zur Führung traf. Mit dem Gegentreffer begann die Austria den Kampf anzunehmen und hätte durch Pius Grabher (33.) vor der Halbzeit beinahe den Ausgleich erzielt, doch der Mittelfeldmotor musste mit seinem schwächeren, linken Fuß abschließen.

In der Pause fand Roman Mählich wohl die richtigen Worte, denn die Grün-Weißen kamen deutlich stärker aus der Kabine. Nach einer Doppelchance von Ronivaldo und Daniel Steinwender war es Christoph Freitag der eine zu kurz geratene Abwehr der Gäste aus gut 18 Metern halbvolley in den Maschen versenkte (53.). Die Austria drückte nun auf den Führungstreffer und bekam in der 70. Minute die beste Möglichkeit dazu. Nach einem Zweikampf zwischen Andy Reyes und Michael Blauensteiner zeigte Schiedsrichter Untergasser auf den Punkt. Goalgetter Ronivaldo setzte den Ball aber leider mittig über das Tor. Und wie so oft im Fußball bekommt man dann die Treffer, die man selbst nicht erzielt. In einem Moment der Unachtsamkeit der Austria-Defensive nütze Dominik Prokop den Raum im Austria-Strafraum und traf aus zehn Metern ins lange Eck (79.). Die Grün-Weißen wollten zurückschalgen, doch Caner Cavlan vollendete einen Konter nur fünf MInuten später zum 3:1. Die Messe schien gelesen, doch Ronivaldo markierte in der 90. Minute nach Vorarbeit von Wallace doch noch seinen 16. Saisontreffer. Als dann in den letzten Sekunden der Nachspielzeit Andy Reyes ein schönes Solo leider nur an den Pfosten setzte, musste man sich damit abfinden, dass es keine Punkte geben würde.

Die nächste Chance auf Punkte gibt es am Freitag, 13. März, beim GAK. Da kommt es zum Wiedersehen mit Ex-Trainer Gernot Plassnegger, der Ende letzter Woche in Graz als Coach präsentiert wurde.

Team VS. Team 2

Ligapause

Termine folgen

2
9
T
2
3
S
0
2
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren