Die Austria gewinnt gegen Liefering mit 3:2

Sonntag, 06 Oktober 2019

Die Austria bleibt auch im vierten Pflichtspiel unter Roman Mählich siegreich. In einem offensiven Schlagabtausch gegen den FC Liefering setzte isch am Ende die tonangebende Mannschaft durch.

Erneut erwischte die Austria einen Blitzstart. Mit einem geschickten Pass von Thomas Mayer setzte dieser Ronivaldo perfekt ein, der mit dem ersten Torschuss das 1:0 nach nur 38 Sekunden erzielte. Doch die Freude wehrte nicht lange, denn bereits in der 3. Minute erzielte Csaba Bukta nach einem Stellungsfehler in der Abwehr mit einem schönen Lupfer das 1:1. In weiterer Folge kamen beide Teams zu guten Torchancen, doch Kim und Bukta auf Lieferinger Seite sowie Ronivaldo und Mayer konnten Chancen nicht nutzen. Nach einer halben Stunde jubelten dann wieder die Grün-Weißen. Thomas Mayer brachte die Austria mit einem platzierten Abschluss aus dem Rückraum in Führung.

Auch die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste. Nur 19 Sekunden nach Wiederanpiff hätte Christoph Freitag auf 3:1 erhöhen können, doch der Schuss von der 16er Grenze wurde gerade noch so zur Ecke geblockt. In der 48. Minuten erzielten die Lieferinger mit ihrem ersten Angriff in Durchgang 2 den Ausgleich. Alexander Prass setzte seinen Weitschuss unhaltbar ins Kreuzeck. Die Austria bewies aber weiterhin Moral und blieb tonangebend. Doch an diesem Tag haderte man ein wenig mit der Chancenverwertung. Bestes Beispiel dafür ein Querpass von Morys, den sowohl Pius Grabher, Ronivaldo als auch Marcel Canadi freistehend nicht zur erneuten Führung nützen konnten (50.). So kam dann ein wenig das Glück zu Hilfe als einmal Dominik Stumberger als letzter Mann bei einem Trikotzupfer nur mit Gelb bestraft und der nachfolgende Freistoß von Kevin Kunz an die Latte gelenkt wurde und der Nachschuss von Seiwald ebenfalls nur die Latte traf. Durch diese brenzlige Situation wachten die Austrianer wieder auf und setzten die Gäste noch einmal ordentlich unter Druck. Nachdem in der 59. Minute Peter Prokorny Gelb-Rot sah, kippte die Partie endgültig. Doch eine schöne Freistoßvariante von Matthias Morys und Ronivaldo, sowie Abschlüsse von Schilling, Feyrer  und Mayer brachten nicht den gewünschten Torerfolg. So richtete es wieder der Torgarant Ronivaldo. Christoph Freitag leitete den Führungstreffer ein, nachdem er zuvor Adeyemi gute 20 Meter vor dem eigenen Tor souverän per Grätsche vom Ball trennte und den Konter einleitete. Über Mayer kam der Ball zu Alex Ranacher, der am rechten Flügel den einlaufenden Brasilianer in der Mitte perfekt bediente und dieser Ball an Antosch vorbei über die Linie bugsieren konnte. Auch nach dem Treffer hätte Grün-Weiß noch weitere Tore erzielen können, aber Morys als auch Krainz scheiterten mit ihren Möglichkeiten. In der Nachspielzeit sah dann mit van der Werff noch ein zweiter Lieferinger nach Foul an Amoy Brown die Gelb-Rote Karte.

 

Die Austria darf sich nach diesem Erfolg über den dritten Tabellenrang freuen und hat den Anschluss zu Ried und Austria Klagenfurt geschafft. Es folgt nun die nächste Länderspielpause, in der die Austria gegen den FC Augsburg testet. Danach ist die Mannschaft auswärts bei Vorwärts Steyr gefordert.

Team VS. Team 2

23.11.2019

Samstag, 14:30 Uhr

1
1
T
0
1
S
1
8
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren