Erfolg in der Ferne - 4:2 Sieg beim SV Horn

Montag, 30 September 2019

Die Austria bleibt mit Roman Mählich auf der Erfolgsspur. Auch Spiel drei unter dem neuen Coach endet mit einem weiteren Sieg für Grün-Weiß. Ronivaldo wird dabei mit seinem Dreierpack zum Matchwinner.

Aus Platz 14 mach Platz 7 - und mit 14 Zählern ist man punktegleich mit vier weiteren Teams, die auf den Plätzen 3 bis 6 liegen. Die Marschrichtung stimmt also und man darf wohl behaupten, dass die Austria auf dem richtigen Weg ist. Natürlich ist nach wie vor nicht alles perfekt, aber die Entwicklung stimmt.

Nach wie vor ist die Offensive das Prunkstück der Austria. Auch im Spiel gegen die Horner zeigten sich die Qualitäten, als Thomas Mayer nach nur drei Minuten zur Führung einschoss. Der Flügelspieler profitierte dabei von einem Abwehrfehler der Hausherren. Mit dem Tor im Rücken spielte die Austria befreit auf und blieb das dominante Team am Feld. Im Zentrum agierten Christoph Freitag und Pius Grabher als Regisseure im Offensivspiel und als Filter für die Defensive. Nach 23 Minuten reihte sich Ronivaldo erstmals in die Torschützenliste an diesem Spieltag ein. Der Brasilianer war nach einem Eckball von Matthias Morys zur Stelle. Beinahe hätte man nur wenige Sekunden später auf 3:0 erhöht, doch Thomas mayer vergab aus guter Position 24.).

Das die Austria momentan immer für einen Blitzstart gut ist, bewies dann in Hälfte zwei Ronivaldo. Nach nur 55 Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte der Mittelstürmer nach Zuspiel von Ranacher seinen zweiten Treffer. Auch in Folge blieb die Austria spielbestimmend, der SV Horn konnte sich noch gegen den Druck der Lustenauer erwehren. In der 60. Minute hätte Ronivaldo bereits alles klar machen können, doch leider traf der Goalgetter nach dem er Horn-Torwart Gessl umkurvt hatte, nur das Außennetz. Kurz darauf trafen die Gastgeber zum 1:3 durch Michael Cheukoua und starteten eine kurze Drangphase, doch mitten in dieser Phase machte Ronivaldo endgültig alles klar und überlistete Gessl mit einem sehenswerten Lupfer (77.). Das 2:4 durch Filip Faletar (85.) war dann zu vernachlässigen, auch wenn dies verdeutlicht das noch einiges an Arbeit vor uns liegt.

Weiter geht es für die Austria kommenden Sonntag bei der Matinee gegen den FC Liefering (6.10.2019, 10:30 Uhr, Planet Pure Stadion).

Team VS. Team 2

23.11.2019

Samstag, 14:30 Uhr

1
1
T
0
1
S
2
0
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren