UNIQA ÖFB-Cup Runde 2: Austria vs FAC

Dienstag, 24 September 2019

Erneut heißt das Duell im Planet Pure Stadion Austria Lustenau gegen den Floridsdorfer AC. Nach dem Liga-Duell vor drei Wochen stehen sich die Mannschaften nun im UNIQA ÖFB Cup wieder gegenüber.

Das Liga-Spiel Anfang September ging mit 2:1 an den FAC und besiegelte den Abschied von Gernot Plassnegger. Seit etwas mehr als einer Woche sitzt Roman Mählich bei den Hausherren auf der Bank und konnte in seinem Debüt-Spiel gegen BW Linz gleich über drei Punkte jubeln. Ein klarer Favorit ist nicht zu erkennen, die Tagesform wird entscheiden.

Die Austria mit neuem Auftreten und ersten, guten Ansätzen
Beim Spiel gegen die Linzer vergangenen Freitag zeigte sich die Austria-Elf unter Roman Mählich mit einem anderen Gesicht. Die Mannschaft trat mit einer völlig anderen Körpersprache auf und durch die Umstellung auf ein 4-2-3-1 System kam mehr Stabilität ins Spiel. Matthias Morys und Thomas Mayer sorgten für die Austria-Tore und mit etwas Glück und der richtigen Einstellung brachte man die drei Punkte ins Trockene. Die Erleichterung über den Sieg war im Stadion deutlich zu spüren - nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch bei allen Fans.

Spiel beginnt bei 0
Heute gegen den Floridsdorfer AC möchte Trainer Roman Mählich eine weitere Steigerung gegenüber dem Spiel gegen Linz sehen, dennoch wird der eine oder andere auch kurz daran denken, sich für die Niederlage in der Meisterschaft revanchieren zu wollen. Beim ersten Aufeinandertreffen agierte man weit hinter den eigenen Möglichkeiten und ließ sich von den stark aufspielenden Wienern zu leicht überlisten. Das Spiel ist aber abgehakt, es beginnt heute wieder bei 0 und alles ist möglich.
Die neue Ausrichtung der Austria-Elf dürfte auch für die Floridsdorfer, die sich am Samstag dem FC Dornbirn mit 3:0 geschlagen geben mussten, eine echte Herausforderung darstellen. Die Offensive um Ronivaldo, Mayer, Morys und Co. hat bewiesen, dass sie zur Stelle ist, wenn man sie braucht und die Defensive ist auf einem guten Weg der sichere Rückhalt zu sein. Roman Mählich kann auf den kompletten Kader zurückgreifen (Ausnahme Eler) und hat auch angekündigt, dass es vielleicht die eine oder andere Umstellung im Vergleich zur Liga geben wird.
Dem Gegner aus Wien zollte der Chef-Trainer der Austria Respekt: "Sie sind ein eingespieltes Team und zeichnen sich durch eine starke Defensive aus. In der Offensive haben sie Spieler wie Belem oder Sahanek, die Spiele alleine entscheiden können. Hier gilt es wachsam zu sein". Wenn es Grün-Weiß schafft, die genannten Schlüsselspieler Marco Sahanek und Adolphe Belem aus dem Spiel zu nehmen, dann kann man die Türe zu Runde 3 im Cup weit aufstoßen. "Wir wollen natürlich gerne den Einzug ins Achtelfinale schaffen. Dafür müssen wir konzentriert an die Sache herangehen und unser Spiel aufziehen", so Trainer Mählich abschließend.

Spielbeginn ist um 16:45 Uhr im Planet Pure Stadion. Das Spiel wird von ORF Sport+ live übertragen.

Team VS. Team 2

23.11.2019

Samstag, 14:30 Uhr

1
1
T
0
1
S
2
0
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren