Auf der Suche nach der Form - zurück in die Spur

Samstag, 09 März 2019

Anfang der Woche wurde bei der Austria die Lizenz für die zweite Liga als auch für die Bundesliga angesucht. Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken sowie auf eine positive Entscheidung des Senats hoffen. Sportlich läuft es dagegen aktuell noch nicht ganz nach Plan. Grün-Weiß wartet noch auf den ersten Sieg 2019. Dieser soll gegen den SV Horn im Rahmen des Sonntagsmatinee der zweiten Liga vor Heimpublikum endlich gelingen.

Schon beim ersten Spiel in der Rückrunde hat man gesehen, dass bei der Austria noch nicht alles so läuft wie erhofft. Die Fehlpassquote war zu hoch und auch die Chancenauswertung entsprach nicht den Erwartungen. Auf einige Stützen aus der Hinrunde muss man zusätzlich auch noch verzichten. Ein optimaler Start sieht leider anders aus.

Keine Punkte in Wiener Neustadt
Beim ersten Spiel in der Rückrunde war unser Sportclub beim SC Wiener Neustadt zu Gast. Gernot Plassnegger stellte im Vergleich zum Heimspiel auf 4-3-3 um. Dadurch konnte die Austria das Spiel kontrollieren und kombinierte gefällig, doch Chancen blieben zunächst aus. Wr. Neustadt blieb der eigenen Spielweise treu und versuchte es immer wieder mit langen Bällen in die Spitze. Die Austria verteidigte souverän, doch wieder sollte eine Ungenauigkeit zum Gegentreffer führen. Als ein Befreiungsschlag missglückte, war Mario Seidl nach schönem Doppelpass zur Stelle und netzte für die Gastgeber ein. In Durchgang zwei bäumte sich die Austria auf, doch gute Chancen konnten nicht genutzt werden. In der Nachspielzeit verwehrte Schiedsrichter Josef Spurny dann auch noch einen klaren Elfmeter für die Austria. Am Ende war das aber nur noch das i-Tüpfelchen auf einem unglücklichen Spiel.

Zurück in die Spur gegen den Tabellenletzten
Trotz des missglückten Rückrundenauftakts will die Austria heute gegen den SV Horn zurück in die Erfolgsspur finden. Es gilt die Fehlerquote abzustellen und natürlich muss es die Mannschaft von Gernot Plassnegger irgendwie schaffen, das notwendige Quentchen Glück zu erzwingen.Erstmals zum Einsatz könnte Amoy Brown kommen. Die Spielgenehmigung für den Jamaikaner liegt nun vor. Die Horner sind aktuell Tabellenletzter, dürften also kein Stolperstein sein. Doch die Niederösterreicher konnten in der letzten Runde mit einem Sieg gegen die Young Violets aus Wien Selbstvertrauen tanken. Man darf gespannt sein, mit welchen taktischen Vorgaben Trainer Plassnegger unsere Austria aufs Feld schickt. Personaltechnisch sind nicht viele Varianten möglich, formationstechnisch hat der Steirer und auch die Mannschaft bewiesen, dass sie mehrere Systeme spielen können. Jetzt braucht es „nur noch“ Leidenschaft, Kampf und das schon erwähnte Glück für Punkte.

Team VS. Team 2

20.07.2019

Samstag, 18:00 Uhr (ÖFB-Cup)

4
T
0
2
S
4
5
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren