1:1 Unentschieden zum Rückrundenauftakt

Montag, 25 Februar 2019

Bei strahlendem Sonnenschein und spürbarem neuen Wind im Verein startete die Austria gegen den Namensvetter aus Klagenfurt in die Rückrunde der 2. Liga. Am Ende konnte der Sportclub sich sportlich zwar nur über einen Punkt freuen, doch innerhalb des Vereines gibt es viel Positives, dass auf eine aufregende Zukunft hoffen lässt.

Aber zunächst zum Spiel. Die Grün-Weißen begannen die Partie mit einer 3er-Kette und zwei echten Stürmern. Von Beginn an dominierte die Austria aus Lustenau das Spiel. Die Gäste aus Kärnten lauerten auf Konter und versuchten defensiv nichts anbrennen zu lassen. Die erste gute Möglichkeit hatte Sandro Djuric, doch dessen Freistoß aus gut 20 Metern ging leider deutlich drüber (4.). Es waren noch keine zehn Minuten gespielt, als Lucas Barbosa nach einem Abwehrfehler der Gäste am schnellsten reagierte und sich mit einem Dribbling zunächst gut behaupten konnte, doch dann mit dem Abschluss etwas zu lange zögerte und dadurch die Klagenfurter doch noch klären konnten. Erst nach 20 Minuten konnten auch die in Weiß spielenden Gäste mit einem Freistoß ihren ersten Schuss in Richtung Tor von Kevin Kunz abgeben. In der 35. Minute hatte dann Pius Dorn die beste Möglichkeit auf den ersten Treffer im neuen Jahr. Nach Doppelpass mit Ronivaldo kommt der auf der Außenbahn agierende Deutsche frei zum Abschluss, doch seinen harten Schuss konnte Zetterer im Tor der Klagenfurter entschärfen. Insgesamt hätte die Austria bis zu diesem Zeitpunkt bereits führen müssen, doch wie so oft im Fußball kommt es dann anders, wenn man seine Chancen nicht nützen kann. In der 41. Minute nutzten die Gäste einen Aufbaufehler der Grün-Weißen und bestraften diesen sofort mit dem 0:1 - es war der erste Torschuss der Klagenfurter auf das Tor von Kevin Kunz. Nach einer guten Leistung ohne Torerfolg musste man also in den zweiten 45 Minuten einem Rückstand hinterher laufen.

Zunächst blieb das Aufbäumen in Hälfte zwei etwas aus. Die Gäste durch den Treffer gestärkt, machten ihre Defensivarbeit nun deutlich besser und die Austria konnte nicht mehr die notwendigen Räume finden bzw. öffnen, die es gebraucht hätte. So kam es dann auch, dass der Ausgleich durch einen "Sonntagsschuss" gelang. Nach einer Stunde jubelte die Austria-Anhänger im Planet Pure Stadion. Maximilian Waack hatte sich nach einem Klärversuch das nötige Herz gefasst und einfach drauf gehalten. Der Mittefeldspieler traf den Ball aber nicht richtig, doch durch den Fuß eines Klagenfurters wurde der Ball unhaltbar für Zetterer abgefälscht. Der Torschütze selbst griff sich danach eher verlegen an den Kopf als über den Treffer zu jubeln. Danach verflachte das Spiel aber immer mehr. Die Hausherren konnten das "Momentum" nach dem Ausgleich nicht wirklich nützen. Fehlpässe und Ungenauigkeiten verhinderten, dass die Zuschauer eine spannende Hälfte geboten bekamen. Die beste Chance hatte Lucas Barbosa nach 75 Minuten. Doch der Brasilianer entschied sich bei einem Flankenball für eine Kopfballvorlage statt mit dem Fuß abzuziehen. Torschütze Waack versuchte sich 2 Minuten vor Schluss mit einem Freistoß, Sandro Djuric in der 90. Minute noch mit einem Schuss aus der Distanz. Doch beide vermochten es nicht die Partie noch für Grün-Weiß zu drehen.

Gernot Plassnegger zeigte sich nach dem Spiel unzufrieden und fand klare Worte: "Zuhause nur unentschieden zu spielen, ist einfach zu wenig. Wir haben zu viele Fehler gemacht und uns dadurch selbst behindert. Wenn du dann auch deine Chancen nicht nutzt, dann tust du dir mit dem Gewinnen einfach schwer". Am kommenden Wochenende steht das erste Auswärtsspiel an. Man ist beim SC Wiener Neustadt, der die Austria in der Tabelle überholt hat, zu Gast. Gespielt wird am Samstag, 02. März, um 14.30 Uhr in Wiener Neustadt.

Team VS. Team 2

20.09.2019

Freitag, 19:10 Uhr

4
T
1
0
S
0
3
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren