Zum Rückrunden-Auftakt das Austria-Duell

Samstag, 23 Februar 2019

Eine turbulente Winterpause liegt hinter der Austria. Kadertechnisch hat sich zwar nicht viel getan, aber dafür hat es im Verein ordentlich Veränderungen gegeben. Seit Mitte Februar ist ein neuer Vorstand im Amt. Unter dem Motto „Miteinander in die Zukunft“ möchte das neue Team den Weg im Profigeschäft
fortführen, den Nachwuchs stärken und langfristig sich in der Bundesliga etablieren.

Bis dahin ist aber noch ein gutes Stückchen des Weges zu gehen. Zunächst gilt der Fokus dem Sportlichen, denn es erwarten uns 15 Ligapartien, in denen die Austria gerne für positive Schlagzeilen sorgen möchte. Die Historie hat gezeigt, dass in der 2. Liga alles möglich ist und man nie aufgeben darf.

Ruhige Vorbereitung: kaum Kaderveränderungen
Das Team von Gernot Plassnegger startete Anfang Jahr in die Vorbereitung. Auf ein Trainingslager im Ausland wurde komplett verzichtet, man wollte sich lieber hier auf die örtlichen Gegebenheiten vorbereiten. Insgesamt wurden vier Testspiele abgehalten. Im ersten Test gegen Ravensburg gab es ein 3:3, die darauffolgenden Tests gegen Heidenheim und Memmingen endeten jeweils mit einer Niederlage. Im letzten Test vor einer Woche gegen Ligakonkurrent Wacker Innsbruck II gab es dann einen souveränen 4:0 Erfolg. 
Am Deadline-Day verpflichtete man mit Amoy Brown einen weiteren Stürmer auf Leihbasis. Der gebürtige Jamaikaner kommt zumindest bis Ende Sommer vom maltesischen Club St. Andrews und überzeugte speziell im letzten Test.

Auftakt gegen die Austria aus Kärnten
Wie schon zu Saisonbeginn heißt auch jetzt wieder das erste Duell nach der Winterpause Austria Lustenau gegen Austria Klagenfurt. Das Spiel in Klagenfurt endete damals 1:1. Torschütze für Grün-Weiß war Marcel Canadi. Für beide Mannschaften verlief die Hinrunde nicht wirklich ideal. Die Austria musste im Kampf um die Tabellenspitze früh einige Dämpfer einstecken. Die Kärntner konnten als Aufsteiger nicht überraschen und befinden sich nach wie vor am Tabellenende, nur einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt. Auch in Klagenfurt gab es abseits des Rasens einige Veränderungen - auch dort gibt es eine neue Vereinsführung, die ordentlich Geld investieren will. Man darf gespannt sein, ob erste Veränderungen schon heute spürbar sind. Der Sportclub aus Lustenau will heute vor allem überzeugen und die Leistung aus dem letzten Test bestätigen. Nachdem endlich wieder der Ball rollt, sind die Schlagzeilen in den Zeitungen zukünftig hoffentlich nur noch den sportlichen Erfolgen unserer Austria gewidmet.

Team VS. Team 2

20.07.2019

Samstag, 18:00 Uhr (ÖFB-Cup)

4
T
0
2
S
4
7
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren