Stark gefordert: der FC Liefering zu Gast im Planet Pure Stadion

Samstag, 01 September 2018

Vergangenen Freitag gab es im Spiel gegen den Floridsdorfer AC nur einen Punkt. Natürlich war der Dreier das Ziel, doch am Ende ist Fußball halt einfach kein Wunschkonzert. Die Austria will sich heute gegen den FC Liefering belohnen, um diesen kleinen Dämpfer aus der letzten Runde wettzumachen. Leichte Aufgabe wird es aber sicherlich keine.

Bei der Austria geistert nach wie vor das Verletzungsgespenst herum. Mit William, Firat Tuncer, Lucas Barbosa und Petar Pavlovic sind vier Spieler
verletzt. Speziell die Innenverteidiger tun weh, auch wenn Dragan Marceta und Darijo Grujcic in den letzten Spielen ordentliche Leistungen abgeliefert haben. Dennoch gibt es Licht am Ende des Tunnels - Pavlovic hat diese Woche bereits wieder mit dem Training begonnen, bei Lucas Barbosa schreitet der Heilungsprozess auch voran.

Zu passiv in Wien
Gegen den FAC galt unser Team natürlich als Favorit, aber die Mannschaft von Gernot Plassnegger tat sich schwer. Die ersten Chancen hatten die
Floridsdorfer, dennoch durfte als erstes die Austria jubeln. Ronivaldo versenkte nach Vorarbeit von Waack und Djuric den Ball elegant im kurzen Eck (22.). Auf dem schwierigen Untergrund aufgrund starker Regenfälle taten sich beide Mannschaften in der zweiten Halbzeit zunehmend schwer. Kaum
verwunderlich, dass der Ausgleich des FAC nach einem Eckball passierte (76.). In der 85. Minute jubelte die Austria bereits über das 2:1 für den Sportclub, doch der Treffer von Ronivaldo wurde wegen vermeintlichem Abseits nicht gewertet. Am Ende gab es ein gerechtes Remis.

Wundertüte FC Liefering
Wenn man sich mit dem FC Liefering beschäftigt, dann kommt man immer wieder zum Schluss, dass diese Mannschaft die Wundertüte der Liga ist.
Denn der Kader der Red Bull Talenteschmiede ist riesig und variiert dazu regelmäßig von Spiel zu Spiel. Deshalb ist es auch unglaublich schwer,
sie richtig einzuschätzen. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass die Lieferinger über gute Talente verfügen, die schnellen Offensivfußball
praktizieren. Die Austria wird heute viel arbeiten müssen, um die Punkte in Lustenau zu behalten. Grün-Weiß ist zwar nach wie vor ungeschlagen, doch mit Unentschieden kommt man in der Liga nicht weit. Im heutigen Spiel möchten sich Kapitän Marco Krainz und das restliche Team endlich für den Einsatz im Spiel belohnen. Es gilt die sich bietenden Chancen zu nützen und auch defensiv kompakt zu agieren.

Team VS. Team 2

23.02.2019

Samstag, 16:30 Uhr

3
4
T
1
9
S
4
5
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren