Kooperation zwischen SC Austria Lustenau und Universität Passau abgeschlossen

Dienstag, 07 August 2018

Heute hat das Sportzentrum der Universität Passau und der Sportclub Austria Lustenau eine Forschungskooperation abgeschlossen. Beide Seiten sollen aus der Zusammenarbeit Vorteile, neue Potentiale und Ideen gewinnen.

Sportdirektor Dr. Christian Werner freute sich, die abgeschlossene Kooperation im Austria-Center präsentieren zu dürfen: „Die Zusammenarbeit bietet uns tolle Möglichkeiten unsere bestehenden Abläufe und Prozesse zu optimieren und neue, vor allem kreative Möglichkeiten zu schaffen, unseren Verein weiterzuentwickeln“. Der Sportclub sei ein kleiner Verein, der nicht einfach Konzepte und Projekte von größeren Vereinen kopieren könne. „Es braucht bei uns individuelle und kreative Ideen, um uns als kleiner Verein Erfolge zu verschaffen.“, erklärt Werner. Von Seiten der Universität Passau wird Prof. Dr. Gereon Berschin die Kooperation betreuen. Er leitet das Sportzentrum an der Universität Passau. Zusammen mit seinem Team betreute bereits ähnliche Projekte in Heidelberg und Marburg. In Vorarlberg ist es das erste Projekt.
„Die Universität Passau verfügt mit Prof. Dr. Gereon Berschin über einen Sportwissenschaftler, der im sportwissenschaftlichen Bereich „Sportpraxis“ einer der führenden Forscher in Deutschland ist“, so Sportdirektor Werner.

Effizienz steigern, Potential nützen
Am gestrigen Montagabend gab es das erste Treffen zwischen Dr. Berschin und dem Trainerstab des Sportclubs. Dabei wurden erste Ideen und Ansatzpunkte definiert. „Wir von der Universität Passau sind überzeugt, dass die Forschungskooperation für beide Seiten viele Vorteile bietet. Wir sehen uns in erster Linie als unterstützender Berater, der die bestehenden Abläufe analysiert und Vorschläge für Änderungen, Anpassungen und natürlich Erhalt von bestimmten Abläufen und Prozessen liefert“, erläutert Prof. Dr. Berschin erste Details der Zusammenarbeit. Ähnlich sieht es auch der Sportdirektor der Austria. Die neue Kooperation sei keinerlei Ersatz für andere Kooperationen und Vereinbarungen. „Die Universität Passau soll uns bei der Analyse helfen. Die Umsetzung erfolgt dann weiterhin vor Ort mit unseren gewohnten und kompetenten Partnern“, so Dr. Werner.
Neben der Ist-Analyse des Sportclubs soll es auch in den Bereichen der Gegneranalyse und des Scouting zu gemeinsamen Projekten kommen. „Fußball ist ein Tagesgeschäft und es gibt immer Verbesserungspotential. Gemeinsam wollen wir dieses nützen und vergrößern“, ergänzt Christian Werner.

Start im Trainingsbereich
Als erstes Projekt soll im Trainingsbereich ein Konzept der Universität Passau umgesetzt werden. „In Passau haben wir speziell im Bereich Kondition eine innovative Trainingsmethode entwickelt, um die Spieler hinsichtlich Koordination, Motorik und Schnelligkeit zu fordern. Dies ist nur ein erster kleiner Schritt, aber es bietet uns eine gute Möglichkeit mit der Arbeit zu beginnen“, erklärt Dr. Berschin.

Die Zusammenarbeit wurde auf unbefristete Zeit abgeschlossen. Man wolle dem Ganzen genügend Zeit und auch die Möglichkeit geben, die Kooperation in verschiedenen Bereichen zu testen. Allen Beteiligten sei es vor allem wichtig, dass die Entwicklung regelmäßig evaluiert wird und gegebenenfalls Anpassungen vorgenommen werden.

Team VS. Team 2

23.02.2019

Samstag, 16:30 Uhr

7
4
T
1
1
S
4
5
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren