Aus keiner Chance, so viel wie möglich machen

Freitag, 27 April 2018

Wenn heute unser Sportclub auf den FC Wacker Innsbruck trifft, könnten die Favoriten- und Außenseiterrolle nicht deutlicher verteilt sein. Die Tiroler sind auf dem bestem Weg in die Bundesliga, während es in Lustenau leider wieder nichts mit den ambitionierten Plänen des Präsidenten und der Vereinsführung wurde. Ein Lichtblick gibt es dennoch: Gernot Plassnegger setzt auf junge Talente, die in den letzten Spielen schon erste Ausrufezeichen setzen konnten. Deshalb geht man auch heute mit positiver Stimmung in das Spiel gegen die Innsbrucker, denn verlieren kann man nichts.

Dreimal hat man in dieser Saison schon gegen den FC Wacker Innsbruck verloren. Während es in den Auswärtsspielen immer knapp zur Sache ging, ist das letzte Duell zuhause gegen Grün-Schwarz im eigenen Stadion noch in schmerzlicher Erinnerung. Mit 0:4 kam das Team, damals noch unter Andreas Lipa, unter die Räder. Es hat sich viel getan, unter Gernot Plassnegger kam etwas Stabilität dazu, optimal sieht trotzdem anders aus. Mit Darijo Grujcic, Daniel Tiefenbach, Nicolai Bösch und Marcel Canadi konnten in dieser Saison vier junge Talente wichtige Erfahrungen sammeln, die hoffentlich in der neuen Saison Früchte tragen.

Starke Leistung in Wiener Neustadt
Am Dienstag konnte unser Team dem SC Wiener Neustadt alles abverlangen. Die Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 21,09 Jahren ging zweimal in Führung und agierte auch im defensiven Bereich weitestgehend ruhig und überlegt. Etwas Pech und vielleicht auch fehlende Erfahrung ermöglichten den Niederösterreichern zweimal den Ausgleich. Nichtsdestotrotz darf man gerne auf dieser Leistung aufbauen, im Idealfall heute gegen den Tabellenführer.

Ohne Druck
Wie bereits erwähnt spricht die Statistik eindeutig für die Innsbrucker. Mit sechs Punkten Vorsprung sind sie Tabellenführer und haben 2018 eine Serie von acht Siegen in Folge hingelegt. Zlatko Dedic ist ein erfahrener Stürmer, der mit seinen Toren deutlich dazu beigetragen hat, dass der Verein mit der Bundesliga planen darf. Alles in allem spricht das für die Grün-Schwarzen, doch Grün-Weiß wird sicherlich nicht die Segel streichen. "Natürlich sind wir Außenseiter, aber es würde uns nichts ausmachen, dem "Fastmeister" ein Bein zu stellen", gibt sich Gernot Plassnegger kämpferisch. Gleichzeitig lobt er den Gegner aber auch: "Sie stehen verdient ganz vorne, sie haben eine tolle Mannschaft geformt, es wird richtig schwer für uns".
Verzichten muss der Trainer des Sportclubs weiterhin auf Ronivaldo, Lucas Barbosa und Christopher Drazan. Hinzu kommt noch eine Gelb-Rot-Sperre von Sandro Djuric. Unabhängig davon wird Gernot Plassnegger weiterhin auf die Jungen setzen. "Das ziehe ich konsequent durch, es geht bereits um die kommende Saison", bringt es der Steirer knapp auf den Punkt.
Die Vorzeichen sind also klar, von der Austria erwarten wohl heute nicht viele etwas. Genau das könnte aber die Chance für die Sticker sein. Denn in den letzten beiden Runde zeigten die Tiroler doch auch, dass sie nicht übermächtig sind. Gegen Kapfenberg setzte es die erste Niederlage 2018 und gegen Hartberg gab es im Spitzenspiel ein torloses Remis.

Die Tiroler haben einige Fans angekündigt, daher dürfte heute im Stadion eine tolle Stimmung herrschen. Mit der VKW als Tagessponsor gibt es außerdem tolle Preise zu gewinnen. Der Stromversorger verlost über die Tageseintrittskarten verschiedene Preise wie 10x Bier & Wurst, 10 VKW-Bälle, und 10 Trikots. Woran erkennt man das man gewonnen hat? Auf den Eintrittskarten sind auf der Rückseite Aufkleber angebracht. Ist ein Aufkleber drauf, können die Preise an der Bonkassa abgeholt werden.

Fakten zum Spiel

  • Der FC Wacker Innsbruck gewann die letzten 3 Duelle gegen den SC Austria Lustenau – erstmals in der Sky Go Ersten Liga.
    Der FC Wacker Innsbruck erzielte in den letzten 3 Duellen gegen den SC Austria Lustenau immer mindestens 2 Treffer (insgesamt 9). Das
  • war den Tirolern gegen die Vorarlberger in der Sky Go Ersten Liga zuletzt im Mai 2010 gelungen.
  • Der FC Wacker Innsbruck gewann am 13. Spieltag mit 4:0 beim SC Austria Lustenau. Das war der höchste Sieg der Tiroler im Planet Pure Stadion gegen die Vorarlberger in der Sky Go Ersten Liga.
  • Der SC Austria Lustenau erzielte 24,4% der Treffer in der Anfangsviertelstunde – der höchste Anteil in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.
  • Der SC Austria Lustenau erzielte 10 Treffer durch Wechselspieler (wie der FC Liefering) – kein Team in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga mehr.
Team VS. Team 2

23.02.2019

Samstag, 16:30 Uhr

3
4
T
1
9
S
5
1
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren