Dritter Heimerfolg in Serie im Visier

Freitag, 30 März 2018

Nach der Länderspielpause stehen noch zwölf Runden in der SkyGo Ersten Liga an. Die letzten zwei Wochen standen bei der Austria im Zeichen der Regeneration, dennoch wurde auch ein Testspiel gegen den FC Vaduz absolviert. Das letzte Meisterschaftsdrittel will man heute erfolgreich gegen den FC Blau-Weiß Linz starten.

Im Jahr 2018 läuft es zuhause bisher optimal. Aus zwei Heimspielen wurde die maximale Punkteanzahl geholt. Weniger erfolgreich verliefen die Auftritte in der Ferne, dort gab es bisher noch keine Punkte für Grün-Weiß. Daher sind heute drei Punkte umso wichtiger.

Länderspielpause mit Test gegen den FC Vaduz
Vergangenen Freitag fand ein Testspiel gegen den FC Vaduz statt. Das Team aus Liechtenstein spielt in der Schweizer Challenge League und liegt dort aktuell auf dem dritten Rang. Gernot Plassnegger setzte im Test, welcher im Rheinvorland stattfand, den Großteil des Kaders ein, schonte aber einige Spieler. Außerdem wurden einige Kaderspieler dem Amateurteam zur Verfügung gestellt. In einer ausgeglichenen Partie wurde die Austria ordentlich gefordert. Echte Torchancen waren in den ersten 60 Minuten Mangelware, daher war es kaum verwunderlich, dass eine Standardsituation zum Torerfolg führen sollte. Nach einem klaren Elfmeterfoul war es Daniel Sobkova, der die Hausherren per Strafstoß in Führung brachte. In weiterer Folge hätten Christopher Drazan und Marcel Canadi die Führung ausbauen können, doch im Abschluss fehlte die letzte Konsequenz. Auch die Vaduzer blieben gefährlich, doch bei der einzigen Topchance war das Nachwuchs-Torwarttalent Marius Schorpp zur Stelle und parierte den Torschuss souverän.
Für das heutige Spiel hat Trainer Gernot Plassnegger die Qual der Wahl. Alexander Sebald hat sich nach seiner Fingerverletzung fit gemeldet, auch Spieler wie Alexander Joppich und Simon Pirkl sind wieder Optionen. Bei letzterem zwickt zwar das Knie noch etwas, doch als Alternative von der Bank könnte der Tiroler zu einem Einsatz kommen.

Blau-Weiß Linz - ein vermeintlicher Underdog
Die Gäste aus Linz präsentieren sich 2018 schon in guter Form. Mit Siegen gegen Liefering und Kapfenberg sowie einem Unentschieden gegen die SV Ried haben die Oberösterreicher gezeigt, dass sie kein Jausengegner sind. Mit Gabriel Lüchinger, den sie von der SV Ried ausgeliehen haben, verfügen sie über einen gefährlichen Angreifer, der im Frühjahr mit fünf Toren bereits seine Qualitäten bewiesen hat. Im Winter wurden zudem einige Nachwuchstalente und der erfahrene Brasilianer Rodnei (vereinslos, vorher 1860 München) verpflichtet. "Die Linzer haben einen guten Lauf und sind definitiv stabiler als im Herbst. Dennoch wollen wir heute den Ton angeben", analysiert der Steirer die Ausgangslage.

Das heutige Spiel dürfte einiges an Spannung versprechen, denn beide Teams wollen ihre Form bestätigen - wir unsere aufkommende Heimstärke, die Linzer die Frühjahrsform. Kleinigkeiten können heute entscheidend sein, daher gilt es konzentriert und motiviert zu agieren.

Spielbeginn ist um 18.30 Uhr, Stadionöffung um 17.00 Uhr. PLANET PURE verlost ab heute bis zum nächsten Heimspiel unter allen Belegen, die abgegeben werden, ein Mountainbike. Alle Infos hier.

Team VS. Team 2

23.02.2019

Samstag, 16:30 Uhr

3
4
T
1
9
S
4
5
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren