2. Runde UNIQA ÖFB Cup - Zu Gast bei der ASKÖ Oedt

Montag, 18 September 2017

Die englischen Wochen für die Austria gehen weiter. Dieses Mal steht aber keine Partie der Meisterschaft auf dem Programm, sondern die zweite Runde des UNIQA ÖFB Cups. Die Grün-Weißen sind wieder auswärts gefordert und zwar in Oberösterreich bei der ASKÖ Oedt.

Wer ist den dieser ASKÖ Oedt?
Nach dem Auswärtsspiel in Ried muss sich die Mannschaft rund um Kapitän Christoph Kobleder im österreichischen Cup beweisen. In der ersten Runde besiegte man den niederösterreichischen Landes-Cup Sieger SV Stripfing, in Runde zwei trifft man nun auf den oberösterreichischen Landes-Cup Sieger. Die ASKÖ Oedt spielt in der OÖ Landesliga und ist dort nach sechs Runden noch ungeschlagen und somit verdienter Tabellenführer. Wie schon beim Gegner in der ersten Runde finden sich bei den Oedtnern einige bekannte Namen. Spieler wie Radovan Vujanovic, Mario Reiter, Aleksandar Djordjevic und Primin Strasser sind Kennern der österreichischen Fußballs ein Begriff. Alle verfügen über Erfahrung in der österreichischen zweiten oder höchsten Spielklasse. Vujanovic spielte langezeit auch in Deutschland für Vereine wie den SC Paderborn, 1. FC Magdeburg oder Hansa Rostock. In der aktuellen Saison hat er bereits acht Tore in sechs Pariten erzielt. Grün-Weiß ist also gewarnt. Auch an der Seitenlinie agiert eine österreichische Fußball-Legende. Seit Dezember 2016 steht Christian Mayrleb an der Seitenlinie. Der Stürmer spielte unter anderem für Austria Wien, Red Bull Salzburg, den FC Tirol und für Sheffiled Wednesday. Außerdem bestritt er 29 Pflichtspiele für das österreichische Nationalteam. Mit der Erfahrung aus seiner eigenen Profikarriere wird er Oedt sicherlich gut eingestellt auf den Platz schicken.

Austria muss sich beweisen
Nach dem Sieg gegen den Floridsdorfer AC setzte es auswärts gegen die SV Ried eine 3:1 Niederlage. Nach der Führung durch Ronivaldo wurden die Rieder stärker und kamen durch Peter Haring zum Ausgleich. Kurz nach der Pause sah William Rodrigues nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. In Unterzahl konnte das Team von Andreas Lipa nicht mehr zulegen und wurde von den Oberösterreichern immer mehr unter Druck gesetzt. Die Folge waren die Treffer zwei und drei für die Gastgeber. Grün-Weiß kommt nicht in die Gänge. Der Abstand nach oben ist deutlich, die Gefahr nach unten abzustürzen präsent. Im morgigen Duell braucht es eine starke Leistung um den vermeintlich leichten Gegner zu bezwingen. Speziell in der aktuellen Lage, wenn der Kopf eher beim Geschehen in der Liga ist als im Cup. Andreas Lipa kann bis auf die verletzten Djuric, Joao Pedro und Marcel Canadi auf alle Spieler zurückgreifen. William Rodrigues Gelb-Rote Karte ist nur für die Erste Liga Spiele relevant.

Hardfacts
Dienstag, 19. September 2017, 16.00 Uhr, Transdanubia Sportanlage
Schiedsrichter: Christopher Jäger
Im Livestream auf www.oefbcup.at

Team VS. Team 2

20.10.2017

Freitag, 18:30 Uhr

3
T
0
8
S
5
5
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren