Lustenauer Derby endet 13:0

Mittwoch, 12 Juli 2017

Mehr als 1.000 Fußballbegeisterte kamen gestern ins Reichshofstadion nachdem es nach langer Zeit endlich wieder einmal hieß SC Austria Lustenau gegen den FC Lustenau (letztes Duell am 21. Mai 2013). Das Duell der Duell in der Marktgemeinde war schon immer ein Zuschauermagnet. Auch wenn es gestern ein Duell zweier Teams auf unterschiedlichem Niveau war, die anwesenden Fußball-Fans hatten sichtlich Spaß.

Torreiche erste Hälfte
Andreas Lipa veränderte sein Team im Vergleich zum Samstag nur auf einer Position. Für den im Cup gesperrten Ronivaldo lief der junge Landsmann Paulo Victor auf. Die Austria von Beginn an überlegen, brauchte aber dennoch ca. 10 Minuten, um die tapfer kämpfenden FCler in Bedrängnis zu bringen. Paulo Victor hatte die ersten Möglichkeiten im Spiel als er zunächst den Außenpfosten traf und kurz darauf alleinstehend vor dem FC-Gehäuse den Ball in den Lustenauer Himmel jagte. Nach 12 Minuten dann die Führung für die Grün-Weißen. Francesco Lovric zirkelte den Ball gefühlvoll ins rechte untere Eck nachdem zuvor Krainz einen Querpass durchließ.
Das Tor beflügte die Austrianer weiter und so erhöhten Lucas Barbosa (15', 21') und Alexander Joppich (19') früh auf 4:0. Der FC bekam nun immer mehr Schwierigkeiten mit dem erhöhten Tempo der Hausherren und mussten weitere Treffer durch Paulo Victor (28', 44'), Jodel Dossou (39') und Lucas Barbosa (45') hinnehmen. Zu allem Überfluss erzeilte FC-Spieler Jakob Bösch auch noch einen Treffer für die Grün-Weißen als er einen Querpass von Jodel Dossou unhaltbar ins eigene Tor abfälschte (32').

Elf neue Kräfte für die zweite Halbzeit
In der Pause tauschte Coach Lipa elfmal aus und gab dem restlichen Kader Spielzeit. Die Austria hatte vom Toreschießen noch nicht genug und die eingewechselten Spieler wollten es ihren Vorgängern gleich machen. Daniel Sobkova (49', 66') erhöhte auf 11:0. Einen seinen Treffer erzielte "the Hammer" per direktem Freistoß. Insgesamt ließen es die Grün-Weißen dann etwas ruhiger angehen. Zwar kam man noch zu einigen Torchancen, doch oftmals agierte die Truppe zu ungenau und vergab gute Einschussmöglichkeiten. Daniel Tiefenbach (69') und Ronivaldo (81') bewiesen dann aber noch einmal Treffgenauigkeit. Die Gäste kamen in der zweiten Hälfte vereinzelt zu Konterchancen, halbwegs gefährlich wurde aber lediglich ein Schuss von Philipp Hollenstein kurz vor Schluss.

Insgesamt natürlich ein tolles Ergebnis für die Austria, aber dieser Sieg darf nicht überbewertet werden. Der sportliche Unterschied war gestern einfach zu groß. Ein großes Dankeschön an den FC Lustenau, dass sie die Herausforderung angenommen haben und vollen Einsatz gezeigt haben. Wir freuen uns schon auf das Duell an der Holzstraße!

Am Samstag, den 15. Juli, geht es für unser Team nach Stripfing zum UNIQA ÖFB Cup Spiel. Auch die Niederösterreicher spielen wie der FC in der Landesliga, jedoch haben sie einige Spieler mit Erfahrung auf Erste Liga Niveau in ihrem Kader. Unter anderem ist zum Beispiel Lukas Grill, ehemaliger Austria-Kicker, aktuell als Leihspieler beim SV Stripfing aktiv. Mit Osman Ali steht auch ein ehemaliger FC-Spieler in Niederösterreich unter Vertrag.

Bild: www.sast-photos.com

Team VS. Team 2

29.09.2017

Freitag, 20:30 Uhr

3
T
2
0
S
1
3
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren