Ein Spiel zum Abschied

Freitag, 19 Mai 2017

Heute steigt im Reichshofstadion das letzte Heimspiel der Saison 2016/17. Die Meisterschaft war von vielen Up und Downs geprägt. Nach dem Erreichen des Herbstmeistertitels, konnte unsere Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte nicht mehr die gleiche Konstanz abrufen und musste den LASK ziehen lassen. Die Planungen für die kommende Saison haben bereits begonnen. Mitte Woche wurden einige Abgänge bekannt. Einige von ihnen erhalten heute die Chance sich ordentlich vom Publikum in Lustenau zu verabschieden.

Es hätte das Jahr der Austria werden sollen. Unter dem Motto "Gemeinsam Großes Schaffen" wollte man den Aufstieg in die Bundesliga schaffen - ein lang gehehgter Traum. Die Grün-Weißen müssen sich mindestens noch eine weitere Saison gedulden. Auch im kommenden Jahr bleibt das Ziel das gleiche - der Aufstieg soll noch vor der Bundesligareform geschafft werden. Jedoch wird eine neue Mannschaft dieses Ziel verfolgen. Mit Grabher, Wießmeier, Knett und Durmus stehen bereits vier Abgänge fest. Bei Haring, Grubeck und Sobkova laufen die Verhandlungen noch. Somit laufen einige der genannten Spieler heute zum letzten Mal im Reichshofstadion auf. Andreas Lipa möchte ihnen die Chance geben sich mit einer guten Leistung zu verabschieden.

Niederlage in Liefering abgehakt
Am vergangenen Freitag setzte es beim Tabellenzweiten aus Salzburg eine 1:4 Niederlage. Viele individuelle Fehler und womöglich auch das letzte Quentchen Einsatz haben gefehlt, um den Lieferingern die Stirn zu bieten. Bereits in Hälfte eins lag man mit 3:0 zurück. Das erste Pflichtspiel-Tor von Lucas Barbosa war lediglich etwas Kosmetik. "Das Spiel haben wir analysiert und aufgearbeitet. Wir wissen was falsch lief und woran wir gescheitert sind", bringt es Coach Lipa auf den Punkt. "Gegen Wiener Neustadt erwarte ich mir von jedem einzelnen, dass er noch einmal alles gibt - egal ob er bleibt oder geht. Das ist eine Frage des Respekts", gibt Lipa die Marschrichtung vor.

Wiener Neustadt gilt als gerngesehener Gast
Gegen die Niederösterreicher ist die Austria seit 2015/16 in sieben Duellen ungeschlagen. Vier davon konnte man gewinnen, in jedem Spiel erzielte man zumindest ein Tor. Daher zeigt sich Trainer Andreas Lipa auch selbstbewusst: "Wir wollen den SC Wiener Neustadt nicht ins Spiel kommen lassen, sie sollen unser Spiel spielen. Wir wissen, dass die Niederösterreicher alles versuchen werden, um mindestens einen Punkt zu holen. Der ist für sie ja noch notwendig, da sie theoretisch noch auf einen Abstiegsplatz abrutschen könnten". Wie die Austria verlor der Gast aus Wiener Neustadt sein letztes Spiel klar mit 0:3. Für Spannung ist also gesorgt, wenn beide Teams versuchen auf die Siegerstraße zurückzukehren.
Andreas Lipa muss im letzten Heimspiel auf Christopher Knett verzichten, der an einer Meniskusverletzung laboriert. Dafür bekommt Nicolas Mohr seine Chance auf sich aufmerksam zu machen. "Über die Aufstellung entscheide ich wie üblich nach dem Abschlusstraining. Dabei schaue ich nicht darauf, wer bleibt und wer nicht. Das letzte Heimspiel will ich gewinnen", so Lipa.

Im Rahmen des Spiels werden Christoph Stückler und Mario Bolter sowie das Trio Wießmeier, Grabher und Knett verabschiedet. Die beiden erstgenannten treten ihre Fußballer-Pension an, die anderen stellen sich neuen sportlichen Herausforderungen. Der Anpfiff im heutigen Spiel erfolgt erst um 19.30 Uhr. Sky überträgt wie üblich die Spiele in Konferenz.

Fakten zum Spiel
- Der SC Austria Lustenau ist seit 2015/16 in der Sky Go Ersten Liga gegen den SC Wiener Neustadt ungeschlagen und gewann 4 der 7 Duelle.

- Der SC Austria Lustenau traf in diesen 7 Duellen in der Sky Go Ersten Liga in jedem Spiel (13 Tore), während der SC Wiener Neustadt nie mehr als ein Tor erzielen konnte.

- Der SC Austria Lustenau hatte in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga einen durchschnittlichen Ballbesitz von 58% – Höchstwert. Der SC Wiener Neustadt hatte 43% Ballbesitz – Tiefstwert.

- Der SC Wiener Neustadt kassierte 23% der Gegentore nach Standards – der geringste Anteil in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga

- Christoph Stückler absolvierte 474 Spiele in der Sky Go Ersten Liga – Höchstwert unter allen aktiven Spielern in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.

Team VS. Team 2

28.10.2018

Sonntag, 10.30 Uhr

5
T
0
5
S
1
5
M
Planet Pure
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren