Englische Woche: Zu Gast in Horn

Dienstag, 18 April 2017

Am heutigen Dienstag geht es für die Austria aus Lustenau zum SV Horn. Das letzte Meisterschaftsviertel ist bereits im vollem Gange. Die Grün-Weißen spielen bereits für die nächste Saison. Es geht nur noch darum sich zu verbessern und so viel Positives wie möglich für das kommende Jahr mitzunehmen. Außerdem können sich Spieler, deren Verträge auslaufen, für ein weiteres Engagement empfehlen.

Am vergangenen Freitag gab es beim Spitzenreiter aus Linz leider keine Punkte für die Austria. Die Oberösterreicher stehen verdientermaßen vor dem Aufstieg in die Bundesliga. Dennoch zeigten beide Teams im Top-Spiel der letzten Runde eine ansprechende Leistung.

Spitzenspiel an den Tabellenführer
Die Linzer begannen druckvoll und wollten unbedingt das Spiel gewinnen. Chancen blieben dennoch auf beiden Seiten Mangelware. Nach einer halben Stunde erzielte dann der Tabellenführer das 1:0. Kehre erzielte die Führung für den LASK. Das Tor hätte aber nicht zählen dürfen, da sich zuvor Dimitry Imbongo unerlaubt mit dem Arm gegen Tuncer auf dem Flügel durchsetzte. Peter Haring versucht noch zu retten, doch der Innenverteidiger wurde angeschlossen und der Ball landete trotzdem im Netz. Die Austria konnte in Hälfte eins selbst kein Highlight setzen und musste mit einem Rückstand in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel taten sich die Grün-Weißen schwer. Nach etwas mehr als einer STunde konnte sich dann auch die Austria offensiv präsentieren. In Minute 67 hatte Bruno mit einem Schuss nach einem Konter kein Glück. Am Ende musste die Austria ein weiteres Tor hinnehmen. Durch die offensivere Ausrichtung, eröffneten sich den Linzer mehr Räume, welche sie dann in der 87. Minute zum 2:0 - wieder durch Kerhe - nutzen.

Rechnung offen
Die Horner hatten zu Beginn der Saison angekündigt, um den Aufstieg mitspielen zu wollen. Nach 29 gespielten Runden ist aber auch in Niederösterreich die Ernüchterung eingekehrt. Der SV Horn steckt mitten im Abstiegskampf. Drei Punkte Rückstand auf den SC Wiener Neustadt und das rettende Ufer müssen aufgeholt werden. Ende März dann auch noch die Gerüchte, dass Investor Keisuke Honda aussteigen möchte. Diese wurden bereits dementiert, aber für Unruhe hat es sicherlich trotzdem gesorgt. Heute gilt dennoch wieder volle Konzentration auf die Meisterschaft. Das letzte Duell gewann der SV Horn im Reichshofstadion. Diese Niederlage könnte man vermeintlich als Knackpunkt in der Formkurve der Austria und dem schlechten Frühjahr sehen. Somit ist die Mannschaft von Daniel Ernemann, der heute das letzte Mal auf der Trainerbank Platz nimmt, auf Revanche aus. Der Deutsche kann aus dem vollen schöpfen, sind alle Spieler an Board. Der SV Horn muss auf den gesperrten Aleksandar Djordjevic verzichten. In den letzten verbleibenden Runden spielt die Austria vor allem schon für die kommende Saison. Mit Erfolgen möchte man sich für die kommende Saison vorbereiten, Spieler sollen sich für Verträge empfehlen.

Auch Neo-Trainer Andreas Lipa wird im Stadion sein und seine Mannschaft beobachten. Am morgigen Mittwoch wird er dann das erste Training leiten.

Fakten zum Spiel
- Der SV Horn kassierte im letzten Heimspiel (11. Spieltag) gegen den SC Austria Lustenau 3 Gegentore und damit mehr als in den 5 vorangegangenen Heimspielen gegen die Vorarlberger.

- Der SV Horn spielte in den ersten 14 Heimspielen dieser Saison der Sky Go Ersten Liga nicht remis (6 Siege, 8 Niederlagen) – wie zuletzt der SC Austria Lustenau in der Saison 2010/11.

- Die letzte Punkteteilung des SV Horn in der Waldviertler Volksbank Arena gab es in einem Spiel gegen den SC Austria Lustenau (20. März 2015: SVH-ALU 0:0).

- Der SC Austria Lustenau verlor in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga 1-mal nach 1:0-Führung – am 2. Dezember 2016 gegen den SV Horn (ALU-SVH 2:3).

- Der SC Austria Lustenau erzielte 8 Tore nach Standards – Tiefstwert in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga. Die beiden Tore im April wurden allerdings nach Standards erzielt.

Team VS. Team 2

24.06.2017

Samstag, 17:00 Uhr

1
T
0
6
S
3
6
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren