Gegen Jungbullen die Torsperre brechen

Freitag, 17 März 2017

386 Minuten sind 386 Minuten zu viel. Genau diese Zeitspanne lang wartet die Austria 2017 auf das erste eigenen Tor. In den letzten Spielen zeigte die Mannschaft rund um Kapitän Stückler zwar ordentlichen Fußball, doch die Spieler konnten die Chancen nicht für eine Belohnung in Form eines Tores nützen. Heute soll es endlich klappen.

Seit sechs Spielen wartet die Austria auf einen vollen Erfolg und der soll heute ausgerechnet gegen die starken Lieferinger klappen. Die Salzburger sind wie üblich kaum einzuschätzen, da bei Red Bull die Spieler von Mannschaft zu Mannschaft rotieren. Dennoch zeigen sich die Jungbullen in Form, speziell auswärts, konnten sie doch die letzten drei Auswärtsspiele gewinnen. "Liefering ist nur schwer zu biegen und stellen die beste Abwehr der Liga", weiß Coach Daniel Ernemann.

Stürmerfrage
Wer an vorderster Front für die Austria auflaufen wird, hat Ernemann noch nicht festgelegt. In den letzten Spielen haben Jailson, Bruno, Dossou und Grubeck die Chance bekommen, doch noch konnte sich keiner als klare Nr. 1 etablieren. Grundsätzlich kann Daniel Ernemann aus dem vollen Schöpfen, nur Bruno ist fraglich. Der junge Brasilianer laboriert an einer leichten Wadenverletzung. Julian Wießmeier dürfte wieder in die Startelf rücken, nachdem er in Innsbruck erst von der Bank kam.

Die Austria wird heute alles daran setzen, um die Torsperre zu beenden. Auch wenn die Lieferinger sicherlich kein Jausen-Gegner sind. Dennoch liegen die Jungbullen den Grün-Weißen. Keinem anderen Team in der Liga gelangen so viele Tore gegen die Red-Bull-Nachwuchsfabrik wie der Austria. Somit bleibt die Hoffnung auf den ersten Treffer mit der Bitte, dass er nicht erst 90 Minuten fällt.

Fakten

- Der SC Austria Lustenau erzielte gegen den FC Liefering 34 Tore. Das gelang sonst keinem anderen Team in der Sky Go Ersten Liga.

- Bei Spielen im Reichshofstadion zwischen dem SC Austria Lustenau und dem FC Liefering trafen beide Teams immer. In den bisherigen 7 Spielen wurden 31 Tore erzielt (17 Tore SC Austria Lustenau, 14 Tore FC Liefering).

- Der FC Liefering erzielte 15 Tore von außerhalb des Strafraums – so viele wie kein anderes Team in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.

- Der FC Liefering holte 13 Punkte nach 0:1-Rückständen – nur der SC Austria Lustenau (17 Punkte) in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga mehr.

- Der SC Austria Lustenau und der FC Liefering erzielte 30% ihrer Treffer in der Schlussviertelstunde – der höchste Anteil in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.

Team VS. Team 2

31.03.2017

Freitag, 18:30 Uhr

2
T
0
1
S
1
3
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren