West-Derby unter anderen Voraussetzungen

Montag, 13 März 2017

Die beiden Vereine SC Austria Lustenau und FC Wacker Innsbruck sind fixe Größen im österreichischen Fußball. Beide Teams zählen eigentlich jede Saison zumindest zum erweiterten Favoritenkreis. Fußball-Fans erwarten sich von beiden Mannschaften gute Spiele, viele Tore und vor allem Siege. Doch im Jahr 2017 läuft es bei beiden Teams noch nicht rund. Die Austria hadert mit dem Tore schießen und der FC Wacker Innsbruck ist 2017 noch ohne Punktgewinn.

Beide Teams haben sich die zweite Saisonhälfte anders vorgestellt. Die Innsbrucker wollten sich mit Karl Daxbacher für die kommende Saison einspielen, um dann ein ernstes Wörtchen um den Titel mitzureden und die Austria wollte nach dem Herbstmeistertitel schon diese Saison um den Titel mitreden. Die Zielvorgaben müssen wohl von beiden Seiten korrigiert werden. Dennoch wollen beide Mannschaften das heutige West-Derby nutzen, um den Umschwung zu schaffen und die Weichen neu zu stellen.

Leistung stimmt, aber Belohnung fehlt
Am Freitag gastierte die Austria bei BW Linz. Die Oberösterreicher hatten in den Partien davor durch tolle Leistungen überrascht und wollten auch gegen die grün-weiße Austria diese Serie halten. Auf der Gugl zeigte sich dann aber schnell, dass die Lustenauer die klar bessere Mannschaft sind. Über weite Strecken des Spiels konnte nur die Austria Akzente setzen. Wiederum war es Julian Wießmeier der gute Einschussmöglichkeiten vorfand, doch das nötige Glück - wie bei seinem Heber in der 35. Minute - fehlte zuletzt. Insgesamt verzeichnete die Austria einige Großchancen, doch der Torjubel blieb verwehrt. In Hälfte zwei hatten die Grün-Weißen mehr vom Spiel, doch auch Linz kam zur einen oder anderen Chance. Kurz vor Schluss hätte dann fast wieder BW Linz über den Sieg gejubelt, doch Christopher Knett war auf seinem Posten. Trainer Daniel Ernemann brachte es auf den Punkt: “Wir haben heute eine tolle Partie gezeigt, doch wir müssen uns endlich mit Toren belohnen”.

Grün-Weiß gegen Grün-Schwarz
Heute geht es also für die Austria im Innsbrucker Tivoli Stadion um die nächsten Punkte. Die Innsbrucker hängen in den Seilen und sehnen sich nach den ersten Punkten im Frühjahr. Die sollen heute gegen die Lustenauer Austria gelingen, doch da hat die Mannschaft rund um Kapitän Christoph Stückler etwas dagegen. “Wir werden Wacker sicher nicht auf die Beine helfen”, schickt Daniel Ernemann klare Worte in Richtung Innsbruck. “Sie haben zwar eine Mannschaft mit viel Potential, dennoch ist der Druck in Innsbruck ein anderer - sie müssen noch nach unten schauen”.

Trainer Ernemann lässt sich hinsichtlich Aufstellung nicht in die Karten schauen. Aufgrund der letzten Reisestrapazen ist es aber gut möglich, dass der Interimstrainer auf einigen Positionen Veränderungen vornimmt. Die Qual der Wahl hat der Trainer auf alle Fälle, sind doch alle Spieler fit und kein Akteur gesperrt.

Fakten
- Bei Spielen zwischen dem FC Wacker Innsbruck und dem SC Austria Lustenau im Tivoli Stadion Tirol gab es immer einen Sieger (5-mal FC Wacker Innsbruck, 4-mal SC Austria Lustenau).

- Der SC Austria Lustenau holte aus den ersten 11 Auswärtsspielen 23 Punkte, erstmals so viele in einer Saison der Sky Go Ersten Liga. In den letzten 2 Auswärtsspielen blieben die Vorarlberger allerdings sieglos – erstmals 2016/17.

- Der SC Austria Lustenau erzielte 12 Tore nach Flanken aus dem Spiel heraus – so viele wie sonst nur der LASK Linz in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.

- Der SC Austria Lustenau kassierte ein Gegentor nach Flanken aus dem Spiel heraus – die wenigsten in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.

- Nur der FC Wacker Innsbruck und der SC Austria Lustenau kassierten mehr als ein Drittel der Gegentore nach Standards (Innsbruck 39% und Lustenau 38%).

Team VS. Team 2

31.03.2017

Freitag, 18:30 Uhr

2
T
0
1
S
1
3
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren