Wacker Innsbruck - Austria Lustenau 1:0

Samstag, 19 März 2016

2015 08 14 SCA LASK 3Zahlreiche Chancen herausgespielt, vor allem in der 2. Halbzeit und dennoch 1:0 verloren. Das Fazit aus dem Westderby Wacker Innsbruck - Austria Lustenau.

Die erste Chance hatte Pius Grabher nach einer Kombiation mit Bruno bereits in der 6. Minute. Sein Schuss aus 20 Metern wurde von Grünwald mit den Fingerspitzen knapp über das Tor gelenkt. Innsbruck hatte nach einem Eckball in der 20. Minute die erste richtige Torchance. Es entwickelte sich ein rassiges, kampfbetontes Derby. In der 30. Minute lenkte Grünwald einen Weitschuss von Emanuel Sakic zur Ecke ab. In der 38. Minute eine Kombinatuion von Jodel Dossou auf Alexander Aschauer, der den Ball von der rechten Seite quer über den Strafraum auf Bruno servierte. Dessen Volleyschuss ging aber knapp am langen Eck vorbei. Die mangelhafte Chancenverwertung rächte sich postwendend. Nach Ballverlust im Mittelfeld konterten die Innsbrucker unser Abwehr mit einem schnellen Vorstoß aus. Pichlmann konnte vom Fünfereck unbehindert zum 1:0 einschießen.

Powerplay der Austria in der 2. Halbzeit
Beide Mannschaften gingen auch in der 2. Hablzeit beherzt zur Sache. Pichlmann hatte in der 54. Minute aus einem Drehschuss die erste große Chance. Christopher Knett hielt den Ball aber sicher fest. In der 56. Minute eine schnelle Kombination von Bruno auf Mario Bolter und Emanuel Sakic, dessen harter Schuss aber pariert wurde. In der 58. Minute spielte Jodel Dossou gleich zwei Gegenspieler aus, spielte einen Idealpass in den Lauf von Bruno, der ganz allein schräg in den Strafraum vorstieß aber wiederum überhastet abschloss. Sein Ball ging hoch über das Tor. In der 68. hatten die Innsbrucker ihre nächste Chance nach einem Eckall, vergaben aber aus kurzer Distanz. Die Austria zeigte ein starkes Powerplay und hatte wesentlich mehr Spielanteile. In der 77. Minute zeigte Bruno ein weiteres technisches Gustostückchen, tunnelte seinen Gegner und schoss dann aus vollem Lauf aufs Tor. Kobleder wehrte in extremis ab.  Innsbruck verlegte sich aufs Kontern. In der 90. Minute hatte der freistehende Pichlmann die große Chance auf das 2:0, sein Schuss ging aber am knapp am Tor vorbei. In der Nachspielzeit ging Torwart Christopher Knett mit nach vorne und übernahm einen weiten Freistoß von Daniel Sobkova. Sein Schuss wurde jedoch von seinem Kollegen Grünwald gehalten. Am Ende steht eine bittere Niederlage. Bei besserer Chancenauswertung wäre ein Untentschieden hoch verdient gewesen, vielleicht sogar ein Sieg.

Team VS. Team 2

24.04.2018

Dienstag, 18:30 Uhr

2
T
1
7
S
1
0
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren