Endlich geht es los!

Freitag, 26 Februar 2016

In wenigen Stunden startet die Rückrunde der SkyGo Erste Liga mit der Partie gegen den SV Kapfenberg. Die Austria startet vom 5. Platz mit neun Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze. Doch für das Team und Trainer Lassaad Chabbi gibt es trotzdem nur den Blick nach vorne. Daher sollen heute gegen die Steirer drei Punkte geholt werden.

Quo vadis Kapfenberg?

Die Steirer zeigen sich im Vergleich zur Hinrunde stark verändert. Leistungsträger wie Sergi Arimany oder Andreas Lasnik haben den Verein verlassen und der Kader wurde mit jungen und hungrigen Nachwuchsspielern verstärkt. Somit wird es für Lassaad Chabbi keine leichte Aufgabe das Team optimal auf die Falken einzustellen.

Austria mit guter Vorbereitung

Unser Team wird aber mit breiter Brust in das Spiel gehen, da die Vorbereitung optimal verlief. Das Trainingslager und die Testspiele wurden genutzt, um die Automatismen im Team zu verbessern und um noch stärker als Einheit zu fungieren. Neue Spieler wurden im Winter nicht verpflichtet, lediglich Amateurspieler Filipe (Brasilien) wird erste Luft im Profiteam schnuppern dürfen. „Ich halte nichts von Wintertransfer, da weiß man nie ob sich so etwas positiv auswirkt“, erklärt Chabbi die fehlenden Wintertransfer. „Bei meinen jetzigen Spielern weiß ich, dass sie alles geben werden.“

Austria ist bereit

Bei der Austria brennen die Spieler rund um Kapiätn Stückler schon auf das erste Pflichtspiel im Jahr 2016. Jedoch muss Trainer Lassaad Chabbi beim heutigen Frühjahrsauftakt in Kapfenberg auf Jailson, Moser, Roller und Tursch verzichten. Beim Brasilianer könnte es möglicherweise der nächste längere Ausfall werden. Beim Training verletzte sich der Flügelspieler am Knie. Eine MR-Untersuchung soll für Klarheit sorgen. Moser fehlt aufgrund einer Gelb-Rot Sperre, Roller und Tursch sind krank. Aufgrund der Ausländerregel sind die Verteidiger Ilkay Durmus und Neuzugang Filipe Alves nicht im Kader. Erstmals im Kader dabei sein wird U-18 Torhüter Dejan Zivanovic (16 Jahre). Er ersetzt Nicolas Mohr, der aufgrund einer Maturaprüfung in Vorarlberg geblieben ist.

Fakten zum Spiel:

  • Die KSV 1919 ist gegen den SC Austria Lustenau seit 3 Spielen ungeschlagen – erstmals in der Sky Go Ersten Liga.
  • Die KSV 1919 erzielte 34,5% der Tore nach Flanken aus dem Spiel heraus – anteilig die meisten in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.
  • Der SC Austria Lustenau erzielte 23,1% der Tore in der Anfangsviertelstunde – anteilig die meisten in diesem Zeitraum in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.
  • Die KSV 1919 kassierte 45% der Gegentore in der 2. Hälfte – anteilig die wenigsten in dieser Saison der Sky Go Ersten Liga.
  • Der SC Austria Lustenau traf in den letzten 11 Spielen in der Sky Go Ersten Liga immer mindestens 1-mal – erstmals seit November 2013. 
Team VS. Team 2

24.04.2018

Dienstag, 18:30 Uhr

2
T
1
7
S
1
8
M

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren