Austria erkämpft Punkt gegen St. Pölten

Dienstag, 02 November 2021
(c) GEPA pictures (c) GEPA pictures

Die Austria sichert sich in den Schlussminuten einen Punkt in St. Pölten. Im Duell des Tabellenführers mit dem Bundesliga-Absteiger gibt es am Ende eine Punkteteilung, doch eigentlich hätten es am Ende sogar drei Punkte für die Grün-Weißen werden können. 

Doch beginnen wir von vorne. Trainer Markus Mader gab Leo Mätzler die Chance von Beginn an und ließ dafür Fabian Gmeiner zunächst auf der Bank. Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, die Austria tat sich schwer ins Spiel zukommen. Die Niederösterreicher pressten früh und verhinderten so den Aufbau der Austria. In der Offensive versuchte es St. Pölten vor allem über die agilen Davies und Llanez Akzente zu setzen. Letzgenannter rannte dann in der 19 Minute Leo Mätzler über den Haufen und erhielt dafür einen Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Talic. Als ausgleichende Gerechtigkeit parierte Domenik Schierl den Elfmeter von Llanez souverän (20.). In Folge wurde die Austria besser, doch speziell im Strafraum der St. Pöltner wurde es so eng, dass es die Grün-Weißen aus der Distanz versuchen mussten. Muhammed Cham (28.) und Haris Tabakovic (34.) konnten aber Lino Kasten nicht überwinden. St. Pölten selbst kam in der ersten Hälfte zu keinem erwähnenswerten Angriff mehr.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Matthias Maak die beste Chance auf die Führung, doch sein Kopfball wurde von Bernd Gschweidl gerade noch so von der Linie gekratzt (47.). Auf der Gegenseite machten es dann die Gastgeber besser, Kovacevic besorgte per Kopf die Führung (55.). Die Austria warf nun alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich, doch lange Zeit sah es nach der zweiten Niederlage in Folge aus, doch als in 89. Minute Ramsebner Tabakovic im Strafraum niederriss, hatte SR Talic keine andere Option als auf den Punkt zu zeigen. Trotz Verletzungsbehandlung am Feld und Auswechslung der St. Pöltner blieb Tabakovic am Punkt cool und versenkte den Ball sicher in den Maschen (90.). In der Nachspielzeit hätte dann Schiedsrichter Talic erneut auf Strafstoß für die Austria entscheiden müssen, doch der Unparteiische übersah ein klares Foul an Jan Stefanon (92.). In der 94. Minute wurde außerdem ein Treffer der Austria aufgrund vermeintlichem Abseits nicht gegebenen. Auf der Gegenseite hätte beinahe noch Deni Alar den Lucky-Punch gesetzt, doch Schierl hielt den Punkt fest (95.).

Die Austria bleibt damit mit drei Punkten Vorsprung Tabellenführer und trifft am kommenden Freitag im letzten Heimspiel 2021 auf den SV Horn. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Team VS. Team 2

19.02.2022

Samstag, 14:30 Uhr

2
9
T
1
8
S
1
0
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren