3:2 Sieg im Duell mit SK Rapid Wien II

Montag, 12 April 2021
(c) GEPA pictures (c) GEPA pictures

Die Austria durfte sich am Samstag endlich wieder über einen vollen Erfolg freuen. Nach 1:0 Führung und 2:1 Rückstand drehte die Mannschaft von Alexander Kiene die Partie und gewann am Ende nicht unverdient mit 3:2.

Zu Beginn des Spiels merkte man den Hausherren die Verunsicherung der letzten Wochen deutlich an, daher gehörte die erste Chance des Spiels auch den Gästen aus Wien. Fuchshofer kam nach einem Flankenball völlig frei zum Abschluss, dennoch setzte er den Ball knapp neben das Gehäuse (3.). Dadurch aufgeweckt, begann nur die Austria mehr fürs Spiel zu tun und kam durch Adriano Bertaccini zur eigenen ersten Chance. Der belgische Stürmer wurde von Daniel Steinwender schön eingesetzt, doch beim Abschluss war der Winkel zu spitz (7.). Nach 15 Minuten hätte dann Bertaccini die Grün-Weißen in Führung bringen müssen. Völlig freistehend vergab der Mittelstürmer der Austria eine gute Kopfballchance. Drei Minuten später wurden seine Bemühungen dann aber belohnt. Nach starkem Ballgewinn von Pius Grabher landete der Ball beim völlig freistehenden Bertaccini, der dieses Mal Hadl im Rapid Tor schö umkurvte und trocken zum 1:0 traf. Doch der Stürmer sollte den Treffer bitter bezahlen, kurz darauf war für ihn Schluss, er musste verletzt ausgewechselt werden. Mit dem Gegentreffer trauten sich die Rapidler auch ein wenig mehr und kamen so nach 25 Minuten zum Ausgleich. Nach einem Ballverlust am Flügel schalteten die Gäste schnell um, der Ball landete bei Bozic, der mit Mithilfe von Matthias Maak - dieser fälschte den Ball mit der Schulter ab - den Ausgleich erzielte. Es folge dann aber die nächste Drangphase der Hausherren. Wallace, der für Bertaccini eingewechselt wurde, vergab in der 30. Minute in aussichtsreicher Position, nach 40 Minuten wurde ein guter Sololauf kurz vor dem Abschluss gestoppt. Die ausgelassenen Chancen wurden dann bestraft - die Rapidler erzielten kurz vor der Pause die Führung durch Zimmermann. Vorausgegangen war ein schlechter Klärungsversuch der Austria-Abwehr (44.), sodass der Rapid Stürmer Domenik Schierl mit einem satten Schuss keine Chance ließ.

Nach Seitenwechsel fiel es der Austria zunächst schwer ins Spielen zu kommen, die Zuschauer mussten länger auf eine Torchance warten. Doch mit der ersten Möglichkeit gelang den Grün-Weißen der Ausgleich. Brandon Baiye drückte den Ball nach einem Eckball und einer Kopfballvorlage von Jan Stefanon beim darauffolgenden Gestochere irgendwie über die Linie (62.). In Folge blieben beide Teams aktiv, doch die besseren Chancen auf eine erneute Führung hatten die Gäste. Aber Hajdari (71.) und Bosnjak (72.) vergaben die letzten Möglichkeiten für Rapid Wien II. Fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit folgte dann ein Auftritt der besonderen Art von Wallace. Der Brasilianer kombinierte sich gemeinsam mit Alexander Rancher über die linke Seite in Richtung Strafraum, wo der technisch begabte Angreifer zwei Rapidler schwindelig spielte und aus spitzem Winkel ins lange Kreuzeck zum 3:2 Endstand traf (85.). Beim anschließenden Jubel und nach Abpfiff war die Erleichterung bei der Austria groß.

Damit tankt das Team von Alexander Kiene genau zum richtigen Zeitpunkt noch einmal ein wenig Selbstvertrauen. Denn bereits am Dienstag steht das Derby in Dornbirn an.

Team VS. Team 2

18.02.2022

Freitag, 18:30 Uhr

7
2
T
1
0
S
4
6
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren