Austria unterliegt Young Violets mit 0:3

Dienstag, 06 April 2021
(c) GEPA pictures (c) GEPA pictures

Die Austria muss den nächsten Dämpfer einstecken. Gegen die Young Violets Austria Wien setzt es am Ende eine klare 0:3-Niederlage.

Die Grün-Weißen begannen aber schwungvoll und versuchten durch frühes Pressing die Veilchen zu Fehlern zu zwingen. Doch der aufgebaute Druck konnte nicht in Zählbares umgemünzt werden. Der erste Abschluss gehörte den Gästen, Huskovic nutzte einen Fehlpass von Matthias Maak, doch sein Schuss war zu unplatziert (10.). Auf der anderen Seite musste Young Violets Goalie Gindl bei einem Schuss von Alex Ranacher erstmals eingreifen (14.). Die Gäste aus Wien wurden mit Fortdauer der Partie mutiger und kamen durch El Moukhantir zu einer echten Großchance, doch Christoph Freitag warf sich in letzer Sekunde in den Schuss (19.). Den darauffolgenden Eckball nutzten die Gäste dann zur Führung. Der völlig freistehende Fischerauer konnte am Fünf-Meter-Raum völlig frei einköpfen (20.). Die Austria ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und bemühte sich den Rückstand wett zu machen. Doch zunächst setzte Jan Stefanon den Ball aus spitzem Winkel knapp über das Tor (26.) ehe auch Fabian Gmeiner mit einer abgerissenen Flanke am Pfosten scheiterte (32.). Aber auch die Young Violets hatten noch eine gute Möglichkeit auf das zweite Tor, ein Lupfer von Hahn landete aber zum Glück am Aluminium (41.). Beinahe hätte die Austria dann noch mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich erzielt, doch nach einem Konter über Alex Ranacher setzte erneut Jan Stefanon den Ball knapp neben das Gehäuse.

In der zweiten Hälfte konnte die Austria nicht an die Leistung aus den ersten 45 Minuten anschließen. Zu ungenau und ohne zündende Idee konnte die tiefstehende Abwehrreihe der Gäste nicht überwunden werden. Die Jungveilchen agierten hingegend sehr abgeklärt und setzten immer wieder Nadelstiche. Doch ein herausragender Domenik Schierl hielt die Austria im Spiel als er stark Abschlüsse von Braunöder (63.) und Keles (72.) parierte. Doch in der 80. Minute war auch er chancenlos, als El Moukhantir völlig freistehend aus dem Rückraum des Strafraums zum 2:0 einnetzte. Die Austria hatte durch Brandon Baiye (86.) noch eine große Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, doch der Belgier setzte einen Kopfball nur an die Latte. In der Nachspielzeit nützte Wiens Feiertag die letzte Chance des Spiels und stellte den Endstand von 0:3 her.

Die Austria bleibt damit weiterhin hinter den Erwartungen zurück. Natürlich stellt der Verein an sich selbst andere Ansprüche. Jetzt gilt es den Kampf im letzten Tabellendrittel anzunehmen und sich aufzubäumen. Die Kicker sind gefordert ,sich für den Club und vor allem für jeden einzelnen Austrianer mit allem einzusetzen was sie bieten können.

Team VS. Team 2

18.02.2022

Freitag, 18:30 Uhr

7
2
T
0
9
S
4
8
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard
Planet Pure

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren