Austria mit wichtigem Heimsieg

Samstag, 21 November 2020
Foto: Studio Mittelberger Foto: Studio Mittelberger

Die Erleichterung nach dem Spiel war bei der Austria groß. Nach dem schwierigen Wochen, die vom Thema Corona beherrscht wurden, stand endlich der Fußball wieder im Fokus. Mit einer beherzten Mannschaftsleistung und zwei Traumtoren gelangte man gegen den FAC zurück in die Erfolgsspur.

Trainer Alexander Kiene musste im Spiel gegen den Floridsdorfer AC noch auf einige Akteure verzichten, man merkte der Truppe die lange Pause in den ersten Minuten doch noch ein wenig an. Die Gäste aus Wien begannen durckvoll und setzten die Austria-Kicker früh unter Druck. Die erste gute Möglichkeit gehörte aber der Austria. Brandon Baiye fasste sich ein Herz nach einem schönen Konter über Fabian Gmeiner, doch der Belgier setzte den Ball deutlich über das Tor. Die FACler erarbeiten sich fast im Gegenzu die erste egiene Großchance im Spiel. Marco Sahanek bediente den völlig freistehenden Milan Jurdik, doch der Angreifer des FAC verfehlte das Tor (23.). Gute fünf Minuten später durften die Gäste dann doch jubeln. Anthony Schmid verwandelte eine Vorlage des stärksten Floridsdorfers, Marco Sahanek, unhaltbar für Domenik Schierl. Nach dem Gegentreffer schaltete die Austria einen Gang höher und übernahm die Kontrolle im Spiel. Dieser Einsatz wurde dann auch kurz vor der Pause belohnt, als Brandon Baiye am schnellsten schaltete und den Ball gefühlvoll im langen Eck versenkte (39.). Es war das erste Tor für den Belgier im Austria-Dress.

Kurz nach Wiederanpfiff musste dann Domenik Schierl all sein Können aufbringen. Marco Sahanek kam aus knapp 12 Metern frei zum Schuss, doch der Austria Torwart tauchte blitzschnell ab und lenkte den Ball um den Pfosten (47.). Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, obwohl man dem einen oder anderen Austria-Kicker langsam die Müdigkeit anmerkte. Aus diesem Grund wechselte Alexander Kiene nach knapp einer Stunde dreifach und brachte mit Christoph Freitag, Nael Jaby und Nicolai Bösch frische Kräfte. Dieser Wechsel machte sich schnell bemerkbar, die Partie kippte zunehmend in Richtung Austria. Nach 65 Minuten hätte dann Adriano Bertaccini die Grün-Weißen in Führung bringen können bzw. fast müssen, doch der Belgier scheiterte alleinstehend im Abschluss an FAC-Goalie Jenciragic. Zuvor hatte sich der engagierte Stürmer den Ball in der gegnerischen Hälfte erobert und war alleine auf Weg in Richtung Tor. In weiterer Folge vermochte keines der beiden Teams echte Torchancen zu erarbeiten. In den Schlussminuten konnte die Austria noch einmal zulegen, der FAC hatte immer mehr Schwierigkeiten, das zu Beginn der Partie so stark forcierte Pressing forderte seinen Tribut. So hatte Wallace dann in der 88. Minute genügend Platz, vernaschte mit einem schönen Übersteiger seinen Gegenspieler und schlenzte den Ball unhaltbar ins rechte Kreuzeck.

Die Austria kehrt mit diesem Sieg zurück in die Erfolgsspur und kann so das Thema "Corona" doch noch "positiv" abschließen. Für Grün-Weiß stehen vor der Winterpause jetzt zunächst drei Auswärtsspiele an. Als erstes geht es zum Kapfenberger SV - das Nachtragsspiel - dann folgen die schweren Aufgaben bei Austria Klagenfurt und Amstetten. Zum Abschluss gibt es dann zuhause das Duell mit dem GAK und Ex-Coach Gernot Plassnegger.

Team VS. Team 2

04.12.2020

Freitag, 18:30 Uhr

4
T
0
9
S
1
2
M
Hotel Gotthard
Planet Pure
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren