Heimspiel gegen den Floridsdorfer AC

Freitag, 20 November 2020
Foto: Studio Mittelberger Foto: Studio Mittelberger

Die Austria ist zurück im Spielbetrieb. Nach einer doch langen Zwangspause von mehr als zwei Wochen steht heute endlich wieder der Fußball im Fokus. Die Mannschaft von Trainer Alexander Kiene ist zwar noch nicht wieder vollzählig, aber umso motivierter heute anzugreifen. Wir blicken vorab auf die Partie.

Unser Gegner - Floridsdorfer AC
Unsere Gäste aus Wien spielen bisher eine gute Saison und können mit einem Sieg heute den Anschluss an die Tabellenspitze schaffen bzw. halten. Der Kader der Wiener hat viel Qualität und mit Spielern wie Sahanek, Jurdik oder Zatl sind Spieler dabei, die Spiele alleine entscheiden können. Speziell Marco Sahanek ist mit acht Treffern in dieser Saison einer der gefährlichsten Offensivspieler der Liga. Auch Trainer Alexander Kiene weiß von den Qualitäten der Floridsdorfer und erwartet eine schwere Aufgabe. "Der FAC ist gut eingespielt und tritt als geschlossene Mannschaft auf. Ihr Teamspirit ist sehr ausgeprägt und in dieser Saison befinden sie sich in einem Lauf. Wir müssen ordentlich dagegenhalten und Gas geben, um gegen den FAC gewinnen zu können", analysiert der Coach. Er sieht auch einen kleinen Wettbewerbsvorteil bei den Gästen, da sie in den letzten Wochen mit Ligaspielen und auch der Cup-Partie im Rhythmus geblieben sind. Dennoch zeigt sich Alexander Kiene zuversichtlich: "In 90 Minuten ist alles möglich und es entscheidet die Tagesform. Wir sind top motiviert und wollen heute unser Spiel durchziehen und in den entscheidenden Momenten besser sein als der FAC".

Unsere Austria
Grün-Weiß hat turbulente Wochen hinter sich, mit zwölf Corona-Infektionen innerhalb des Kaders war ein geregelter Trainings- und Spielbetrieb zuletzt undenkbar. Mittlerweile ist der Großteil des Kaders wieder zurück im Training, einige Spieler sind aber noch nicht wieder fit. Alexander Kiene musste in den Trainings viel improvisieren, ergänzte den Profi-Kader mit einigen Amateure-Spielern, um ein halbwegs normales Training durchführen zu können. Auch bei Test gegen den FC Vaduz kam ein Kader zum Einsatz, den man bei der Austria so wohl nie bei einem Pflichtspiel erleben wird. Dennoch sei der Test lt. Trainer wichtig gewesen, um ein wenig Wettkampfpraxis zu sammeln. Das Ergebnis könne man getrost ausblenden. Trainer Kiene und die Mannschaft freuen sich jetzt einfach auf das heutige Spiel. "Im Vorfeld war die Stimmung in der Mannschaft top, alle sind heiß auf das Spiel. Man merkt, dass alle wieder spielen wollen", so der Coach. "Wir müssen zwar noch auf den einen oder anderen Spieler verzichten, aber unser Ziel ist es heute Abend zu gewinnen. Wir haben gut trainiert und sind bereit unser Maximum abzurufen. Natürlich schwingt eine große Unbekannte mit, da wir noch nicht abschätzen können wie fit die Rückkehrer nach ihrer Erkrankung sind, aber wir werden alles tun, um das Spiel für uns zu entscheiden".

Spiel wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Aufgrund des Lockdowns sind im Stadion erneut keine Zuschauer erlaubt. Das Spiel wird von K19 und Laola übertragen. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Team VS. Team 2

04.12.2020

Freitag, 18:30 Uhr

4
T
1
0
S
2
4
M
Hotel Gotthard
Planet Pure
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren