Austria beendet Wien-Doppel mit drei Punkten

Dienstag, 27 Oktober 2020

Die Austria gewinnt am Nationalfeiertag gegen den SK Rapid Wien II mit 2:1 und freut sich damit über den nächsten Dreier in der laufenden Saison. Matthias Maak und Wallace sind für die Grün-Weißen erfolgreich.

Die Anfangsphase der Partie gehörte den Gastgebern aus Wien. Die junge Rapid-Truppe attackierte die Austria Spieler früh und versuchte so, Druck aufzubauen und Chancen zu kreieren. Die erste Möglichkeit der Partie gehörte der Hausherren, auf der Gegenseite klopfte Haris Tabakovic mit einem Kopfball erstmals an (18.). Eggenfelder hätte dann nach einer halben Stunde die Gäste in Führung bringen müssen, doch der aufgerückte Innenverteidiger vergab aus kurzer Distanz (30.). Nach etwas merh als einer halben Stunde wurde die Austria besser und die beiden Teams egalisierten sich über weite Strecken. Alexander Kiene musste aufgrund der gelb-roten Karte von Brandon Baiye seine Startelf ändern, brachte mit Pius Grabher und Daniel Tiefenbach eine neue Doppelsechs. Auch Blankson Anoff durfte von Anfang an ran und kam so zu seinem Startelfdebüt. Jedoch musste der Leihspieler aus Clermont bereits nach 30 Minuten verletzt vom Feld. Für ihn kam Alexander Ranacher, der kurz vor dem Pausenpiff nacheinem tollen Vorstoß auf der rechten Seite den einlaufenden Wallace perfekt bediente und der Brasilianer die Grün-Weißen zur Halbzeit in Führung brachte.

Nach Seitenwechsel waren es zunächste erneut die Hausherren, die druckvoll und hochmotiviert aus der Pause kamen. Bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff testete Lukas Sulzbacher mit einem satten Schuss das Aluminium. In der 54. Minute machte es Leon Schuster dann besser und erzielte nach einem Eckball den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich. In der Folge wurde die Austria aktiver und drückte auf den erneuten Führungstreffer. Es dauerte jedoch bis zur 72. Minute ehe Grün-Weiß jubeln konnte. Der eingewechselte Nael Jaby zirkelte einen Freistoß in Strafraumnähe genau auf den Kopf von Abwehrchef Matthias Maak, der sich diese Möglichkeit nicht nehmen ließ. Die Rapidler konnten in den letzten 15 Minuten nicht mehr nachlegen und mussten sich am Ende geschlagen geben.

Die Austria ist damit das vierte Spiel in Folge ungeschlagen und liegt jetzt auf dem siebten Tabellenplatz. Mit dem Sieg im Rücken kann man sich jetzt in Ruhe auf das Derby gegen den FC Dornbirn vorbereiten. Am 1. November trifft man zuhause auf die Rothosen. Gespielt wird um 10:30 Uhr. Vor dem Spiel gibt es natürlich die nächste Ausgabe des Austria Lustenau Magazins.

Team VS. Team 2

04.12.2020

Freitag, 18:30 Uhr

4
T
1
0
S
1
1
M
Hotel Gotthard
Planet Pure
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren