Endlich ein Sieg - Austria belohnt sich selbst

Sonntag, 12 Juli 2020

Die Austria hat es geschafft, endlich konnte der erste Dreier nach neun sieglosen Partien erarbeitet werden. Durch Tore von Lukas Katnik, Ronivaldo und Daniel Steinwender ging man mehr als verdient als Sieger vom Platz.

Trainer Tamas Tiefenbach veränderte sein Termin auf einigen Positionen und sah von Beginn an eine druckvolle grün-weiße Mannschaft. Die Offensive mit Sturmspitze Katnik und dem dahinter agierenden Trio bestehend aus Thomas Mayer, Alex Ranacher und Wallace bereitete der Steyr-Abwehr von der ersten Minute an Kopfschmerzen. Bereits in den ersten Minuten ergaben sich nach schönen Kombinationen die ersten Möglichkeiten, doch die Defensive der Gäste hielt Stand. Richtig brandgefährlich wurde es dann nach sieben Minuten als Lukas Katnik per Hacke nur knapp an Steyr-Keeper Bernhard Staudinger scheiterte. Der stark agierende Alex Ranacher hatte dann nach 18 Minuten die nächste gute Möglichkeit ehe sich erstmals die Gäste aus Oberösterreich etwas nach vorne trauten. Nicolai Bösch, Leihgabe aus Lustenau, traf nach einem Konter aber nur die Außenstange (22.). Entgegen dem Spielverlauf waren es dann auch tatsächlich die Gäste die zuerst jubeln durften. Nach einem Eckball ließ man Alberte Prada-Vega zu viel Raum am zweiten Pfosten und so traf der Defensiv-Chef der Steyrer aus kurzer Distanz. Vor der Pause hätte Thomas Mayer noch den Ausgleich erzielen können, doch der als 10er aufgebotene Mittelfeldspieler entschied sich für ein Abspiel auf Wallace, der dann das Tor leider verfehlte.

Im zweiten Durchgang durfte die Austria bereits nach wenigen Sekunden jubeln. Eine scharfe Hereingabe von Wallace verlängerte der heranfliegende Lukas Katnik per Hechtkopfball ins Gäste-Tor. Die Austria kontrollierte wie zu Beginn das Spiel und startete einen Angriff nach dem anderen. Doch erneut ließ man gute Chancen verstreichen - Mayer, Ranacher und erneut Mayer hätten bereits zur 60. Minute alles klar machen können. Beinahe hätte sich die Chancenauswertung dann auch noch negativ ausgewirkt. Nach einem Patzer in der Defensive stand plötzlich Bojan Mustecic völlig frei vor Domenik Schierl. Doch der Austria-Goalie unterstrich erneut seine Top-Form und entschärfte den platzierten Schuss sicher. Auf die Siegesstraße brachte die Grün-Weißen dann die Einwechslung von Goalgetter Ronivaldo. Der Brasilianer war gute zehn Minuten auf dem Feld, als er zwei Steyr-Abwehrspieler stehen ließ und platziert ins untere Eck zur Führung einschoß. Der Treffer ließ bei den Gästen die Hoffnungen schwinden, die Oberösterreicher mussten die Räume der Austria überlassen. In der Nachspielzeit traf dann Daniel Steinwender noch sicher vom Punkt. Die Austria bestätigt damit die bereits sichtbare Steigerung aus den letzten Spielen und hat endlich wieder einen Dreier eingefahren.

Jetzt warten auf die Austria zwei Auswärtsspiele beim Kapfenberger SV und dem FC Wacker Innsbruck.

Team VS. Team 2

29./30.08.2020

Datum & Uhrzeit folgt

2
2
T
2
0
S
4
8
M
Hotel Gotthard
Planet Pure
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Teilestore.at

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Stadion: +43 (0) 5577 / 85 535
Internet: www.austria-lustenau.at
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren